Mein Erfahrungsbericht: Der erste Job nach dem Studium in den USA

Mein Erfahrungsbericht: Der erste Job nach dem Studium in den USA

Rückwirkend kann ich jedem nur empfehlen, seine Erfahrungen im Ausland, hier speziell Amerika, zu erweitern. Allerdings muss man sich an den Gedanken gewöhnen, sich doch etwas umzustellen.

Zwar ist das Leben dort dem europäischem sehr ähnlich, aber es gibt auch sehr deutliche Unterschiede.

Das Essen ist einer der größten Unterschiede. Es ist nicht gerade einfach etwas essbares zu finden, was unserem Geschmack entspricht. Daher kauft man in den ersten Monaten doch etwas mehr und testet halt aus was zu einem passt. Zudem fallen die hohe Anzahl an Fast-Food Filialen schon auf 🙂

Zu den Lebenshaltungskosten in Culpeper, das ca 1 Autostunde von Washington entfernt liegt kann man folgendes sagen : Die Mieten einer Wohnung / Apartment sind relativ hoch, hier sollte man sich evtl schon vor der Anreise um ein Objekt kümmern. Viele Arbeitgeber helfen auch dabei. Aber das ganze NICHT nur vom Preis abhängig machen. Es gibt in fast jeder Stadt Gebiete wo man NICHT wohnen oder sich abends/nachts bewegen sollte, was nicht heissen soll das dort sofort etwas passiert, aber die Chancen sind in sogenannten „Gang-Gebieten“ einfach höher.

Ich hatte das Vergnügen in einer amerkanischen Familie mitten auf einem Golfplatz zu wohnen und es kann es jedem nur empfehlen für das eine Jahr das gleiche zu tun. Man lernt gerade in ländlichen Gegenden schneller Personen kennen, die einem bei speziellen Sachen helfen können. Dazu später ….

Was brauche ich als Vorbereitung:

  • Visa für den gesamten Zeitraum
  • für den gesamten Zeitraum gültigen Reisepass
  • wenn man einen deutschen Führerschein hat, mitnehmen !!!!
  • zum deutschen einen Internationalen Führerschein besorgen !!!
  • beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde !!!

Je mehr Dokumente man für die Behörden hat desto besser, teilweise erkennen sie auch nicht alle Dokumente an.

SSC(=SocialSecurityCard) ist eine der wichtigsten Sachen die man nach der Einreise als 1. beantragen muss, ohne diese NR. bekommen man KEIN Konto, keine sonstigen Verträge Ausnahmen können hier Mietverträge sein, aber es wird schwer. Den amk. Führerschein kann man gleichzeitg mit der SSC beantragen, dafür muss man in das DMV. Auch hier müssen alle Dokumente vorgelegt werden. Dies ist sehr wichtig der dieser F-Schein als Ausweiss für jede Alterskontrolle benutzt wird. Ähnlich dem Perso hier. Wie bei den Deutschen Behörden braucht man ein wenig Geduld 🙂 Am besten es begleitet euch jemand bei den ersten Behördengängen.

Ein Auto zu kaufen ist relativ einfach, die Versicherung zu bekommen an sich auch, aber da man bis zu 6 Wochen auf seinen SSC Nr warten muss kann es hier auch zu Verzögerungen kommen, daher ist ein persönlicher Kontakt alles.

Vor Abreise auch schon die Versicherung beachten. Ist man im Unternehmen versichert oder nicht. Ich war es nicht und habe die Versicherung Mawista gewählt – richtige Entscheidung kann ich nur sagen, da ich einen Unfall hatte und ins Krankenhaus musste. Alles wurde perfekt abgewickelt. Vielen Dank 🙂

Anreisetipps: eigentlich unkompliziert – Zeitumstellung beachten – stimmige Dokumente.
Wo gewohnt: Bei einer amerikanischen Familie.
Zeitraum: 1 Jahr 06.2007-06.2008
Freizeitmöglichkeiten: alles ist Möglich 🙂
Vorbereitung: Visa und die richtigen Dokumente.
Sonstige Tipps: Einfach offen für die neuen Erfahrungen sein, das Ganze genießen, auch wenn es ab und zu Hürden gibt 🙂
Mein Fazit: Sehr schönes Jahr in dem ich viele neue Freunde gefunden habe und hoffe in Zukunft wieder für einen längeren Zeitraum über den Teich zu gehen.

Autor: Morzuch Dennis

Jetzt anrufen

+49 7024 46951 - 0

Jetzt teilen