Mein Erfahrungsbericht: Ein Jahr im Bluegrass State of America

Mein Erfahrungsbericht: Ein Jahr im Bluegrass State of America

USA –das Land meiner Träume. Ich wollte schon immer für ein Jahr in die USA und als mein Arbeitsvertrag als kaufmännische Assistentin letztes Jahr auslief, sah ich darin den perfekten Zeitpunkt endlich meinen USA Traum zu verwirklichen.

Durch das Internet bin ich auf das Stipendienprogramm der Landesstiftung Baden-Württemberg gestoßen und habe mich gleich beworben. Gleichzeitig habe ich Kontakt zu einer befreundeten Familie in Lexington (KY) aufgenommen, bei der ich später gelebt habe und mich um einen Platz am Bluegrass Community and Technical College beworben.

Die darauffolgenden Wochen waren sehr arbeits- und zeitintensiv, aber als ich dann am 27. Juli 2009 in Amerika landete, wurde mir klar, dass sich die lange Vorbereitungszeit wirklich gelohnt hatte. Nach einem 2-wöchigen Sprachkurs ging es dann los: Alle „international students“ trafen sich am ersten Schultag im Bluegrass Community and Technical College in Lexington (KY) um sich kennenzulernen und das College zu touren. Meine Business Marketing and Management Studienfächer wie z. B. Introduction to Business, Principles of Marketing und Business Ethics habe ich weitergeführt und zusätzlich Culture and Politics in Third World Countries und English Reading and Writing studiert.

Nachdem ich mich in das amerikanische Studentenleben eingelebt hatte, machte mir das Studieren trotz vieler Examen und Tests sehr viel Spaß. Alle meine Lehrer waren ohne Ausnahme sehr hilfsbereit und engagiert und sehr an meinem „German Background“ interessiert. Da die meisten Lehrer in der freien Wirtschaft tätig sind oder waren, wurde der Unterricht sehr interessant gestaltet und aktuelle Begebenheiten der Wirtschaftswelt mit einbezogen. Im Nachhinein wird mir bewusst, wie sehr mir die Unterstützung meiner Lehrer dabei geholfen hat, mein Studium erfolgreich abzuschließen. Obwohl es am BCTC sehr viele „international students“ gab, waren meine Freunde und Lehrer sehr an deutscher Kultur, Politik und Sprache interessiert.

Durch die Aufgeschlossenheit und Freundlichkeit der Menschen in Lexington fiel es mir leicht Kontakte zu knüpfen und Freundschaften zu schließen. Und Dank meiner tollen Gastfamilie habe ich nicht nur die amerikanischen Feiertage wie Thanksgiving, Christmas und Day of Independence live miterlebt und gefeiert sondern auch den „american way of life“ hautnah kennengelernt. In den Semesterferien habe ich die Zeit genutzt um mit meiner Gastfamilie oder Freunden rumzureisen und möglichst viele Eindrücke zu gewinnen. Auf dem Keeneland Pferderennen habe ich ein Stipendium gewonnen, sodass ich mich für den Sommer-Englischkurs angemeldet und meinen Aufenthalt noch um 2 Monate verlängert habe. Kurzum war das Jahr im Bluegrass State eine sehr gute Erfahrung für mich, in der ich nicht nur meine fachliche und sprachliche Kenntnisse wesentlich verbessern konnte, sondern auch viele neue Freunde, eine amerikanische Familie und viele wertvolle Erinnerungen hinzugewonnen habe.

Autor: Anna Krebs
Studienfach: Business Marketing and Management
Wo gewohnt: Gastfamilie
Zeitraum: Juli 2009 – August 2010

Jetzt anrufen

+49 7024 46951 - 0

Jetzt teilen