Sprachreise nach England – alles rund um die Reise zur Sprachverbesserung nach Great Britain

Sprachreise nach England – alles rund um die Reise zur Sprachverbesserung nach Great Britain

Englisch ist die Weltsprache Nummer 1. Um flüssig mitreden zu können, sind Sprachreisen hervorragend geeignet. Die englische Sprache ist in Wirtschaft und Kultur international so wichtig, dass du dir zumindest Grundkenntnisse aneignen solltest. Sowohl im Berufsleben als auch im Tourismus wird dich ein Aufenthalt als Sprachschüler in England weiter bringen. Wir haben im folgenden Artikel einige wertvolle Tipps zusammengetragen, die dir zeigen, wie unvergesslich eine Sprachreise nach England sein kann.

Britain is great – tolle Zielorte für Sprachreisen

Warum sollte das Ziel einer Sprachreise ausgerechnet England sein? Auf diese Frage gibt es gleich mehrere Antworten. Zum einen ist das britische Englisch sehr gut zu verstehen. Vergleichbar wie Hochdeutsch ist es von herausragender Sprachqualität. Zum anderen gibt es auf der britischen Insel so zahlreiche Zielorte für Sprachreisen, dass jeder sein am besten passendes Traumreiseziel finden kann. Als nächstes ist die Kultur Großbritanniens interessant und lehrreich. Darüber hinaus leben die Engländer bis heute besondere Traditionen. Sie sind ebenso liebenswert wie schrullig. Nicht umsonst ist der britische Humor einer der bekanntesten und schwärzesten. Außer historisch beeindruckenden und pulsierenden Städten hat England des Weiteren beschauliche Ortschaften, verschlafene Dörfer und eine imposante Natur zu bieten. Du kannst Schlossruinen oder imposante Kirchen bestaunen, weite Wanderungen durch Wiesen und Felder unternehmen oder einen gemütlichen Strandspaziergang machen.

Die Qual der Wahl: Welcher englische Zielort ist der richtige?

Bevor es mit dem Üben der englischen Sprache losgehen kann, musst du dich für dein Reiseziel entscheiden. Die britische Insel ist äußerst abwechslungsreich. Von Trubel und internationalem Flair bis hin zu urigen Pubs in harmonischen Fischerdörfern kannst du alles für eine Sprachreise haben. Zu den begehrtesten drei Destinationen gehören

  • selbstverständlich die lebhafte Metropole London,
  • die prestigevolle Universitätsstadt Oxford und
  • die altehrwürdige Universitätsstadt Cambridge.

In all diesen Städten findest du faszinierende, unvergleichliche Touristenattraktionen. Die Universitäten garantieren, dass es in allen Städten junge, aufgeschlossene Leute gibt, zu denen du rasch Kontakte knüpfen kannst. Etliche Hobbies sind in den weitläufigen, bildschönen Parkanlagen der Städte möglich. Dazu gehören sportliche Aktivitäten ebenso wie eher beschauliche Unternehmungen, beispielsweise ein Picknick im Grünen. Nirgendwo geht es so lebhaft zu wie in London. Mit der U-Bahn, genannt Tube, oder dem erstklassig ausgebauten öffentlichen Busnetz kommst du ohne Probleme in jeden Stadtteil. Du solltest dir auf keinen Fall die populären Museen entgehen lassen und natürlich die bedeutsamsten Sehenswürdigkeiten abgrasen – den Buckingham Palast, die Tower Bridge und Big Ben. In London wie Oxford und Cambridge kannst du dich auf ein aktives Nachtleben freuen. Hier gibt es Clubs und Diskos, in denen junge Erwachsene bis in die Morgenstunden feiern.

Nicht weniger geschichtsträchtig doch wesentlich entspannter geht es in den herrlichen Seebädern Englands zu. Wenn du das Meer magst und gerne dem Geschrei von Möwen lauschst, ist vielleicht einer der nachstehenden Orte dein Ziel für eine Sprachreise:

  • Margate,
  • Brighton,
  • Southampton,
  • Bournemouth oder
  • Torquay.

Margate

Nach Margate ist es überhaupt nicht weit. Im Anschluss an eine Anreise per Fähre nach Dover sind es noch knapp 23 Meilen mit dem Bus oder Auto. Eine Meile entspricht rund 1,6 Kilometern. Die Fahrt dauert etwa eine Dreiviertelstunde. Schon findest du dich an der schmucken Promenade wieder, die an der Nordsee entlang verläuft. Ein gesundes Klima trägt zum Wohlfühleffekt bei der Sprachreise bei. Margate befindet sich in der britischen Grafschaft Kent. In der Stadt leben fast 59.000 Einwohner. Kommst du während der Sommermonate hierher, um Englisch zu lernen, kannst du in der Freizeit am herrlichen Sandstrand baden. Eine Attraktion im Ort ist die bei Touristen beliebte Shell Grotto. Hierbei handelt es sich um eine kleine aber feine Kultstätte.

Brighton

Im traditionsreichen Badeort Brighton steht der berühmte Pier. Der Bau der sehenswerten Seebrücke begann im Jahre 1891. Sie dient bis heute zur Kurzweil der Bade- und Kurgäste. Bis 1986 beherbergte de Pier ein schickes Theater. Aktuell stehen auf der Brücke einige Fahrgeschäfte und Spielcasinos. Nur einen Steinwurf vom Royal Pavillion liegen die Brighton Lanes entfernt. Wer gerne beschaulich bummelt und kleine, zünftige Lädchen durchstöbert, ist in den winzigen Gassen genau richtig. Hier findest du Kunst und Kuriositäten, Kitsch und Krams sowie behagliche Cafés und Snackbars. Wenn gerade kein Sprachunterricht stattfindet, solltest du dieses spezielle Viertel einfach auf dich wirken lassen.

Torquay

Am weitesten entfernt von Dover liegt das idyllische Städtchen Torquay. Torquay gehört zur Grafschaft Devon. Der malerische Küstenabschnitt wird allgemeinhin als „englische Riviera“ bezeichnet. Bereits im 19. Jahrhundert war Torquay ein gefragter Küstenerholungsort. Das gesundheitsfördernde Klima hat schon damals etlichen Menschen mit Atemwegserkrankungen Linderung verschafft. Daran hat sich nichts geändert. Torquay liegt in einer Bucht. Aufgrund der geologischen Bedingungen kommen Winde aus Norden oder Westen nicht an die Stadt heran. Das Klima ist überaus mild. Falls du fürchtest, in England regnet es zu viel für eine gelungene Sprachreise, fährst du nach Torquay. Hier ist es vergleichsweise trocken. Selbst Nebel kommt in Torquay nur ganz selten vor. Aufgrund des sanften Klimas wachsen in den Gärten und Parks der Umgebung wunderschöne Palmen. Du erlebst an der englischen Südküste einen Hauch von echter Karibik.

Das sind einige denkbare Sprachreiseziele in England. Darüber hinaus kannst du jeden anderen Ort für dich wählen, den ein Sprachreiseveranstalter im Angebot hat. Die meisten Prospekte enthalten ähnliche Beschreibungen von der Ortschaft, den interessantesten Sehenswürdigkeiten und der umliegenden Landschaft.

Unterschiedliche Sprachreisepakete

England ist in jedem Fall eine Reise wert. Ob Sightseeing oder Weihnachtsshopping, ein Auslandsstudium oder – wie in diesem Fall – eine Sprachreise. Sprachreisen nach England funktionieren genauso wie Sprachreisen in andere Länder: Im Vordergrund und Fokus steht das Erlernen oder Verbessern der eigenen Sprachkenntnisse. Etwas leichter hast du es, wenn du schon ein paar Brocken oder Sätze kannst. Weil eine Sprachreise stets darauf basiert, dass die jeweilige Landessprache umgehend und ausschließlich zur Anwendung kommt, brauchst du dir keine Sorgen machen, wenn du zunächst „mit Händen und Füßen“ kommunizieren musst. Durch die permanente Kommunikation bist du schnell in der Lage, dich selbst zu verständigen. Das geht viel unkomplizierter als in mancher Unterrichtsstunde an der Schule.

Du brauchst einen natürlichen Sprachumgang im Ausland nicht fürchten. Unabhängig von Alter und Geschlecht berichten viele Sprachschüler, dass sie sämtliche Hemmungen zügig ablegen konnten. Jede Sprachreise inkludiert Fremdsprachenunterricht an einer Location – Schule, Universität, Tagungsraum – am Zielort. Du kannst unterschiedliche Sprachreiseangebote wahrnehmen.

Individualreise

Manche Anbieter verfolgen ein sehr hoch gestecktes Ziel, was die in der Zeit des Aufenthaltes angeeigneten Sprachkenntnisse betrifft. Bei diesen Sprachreisen hast du bis auf eine Mittagspause den ganzen Tag lang Unterricht. Du bist also sowohl in den Vormittags- als auch den Nachmittagsstunden in der Schule. Diese Variante des Sprachunterrichtes können Interessenten vielfach einzeln buchen. Das heißt, du buchst keine Pauschalreise inklusive Unterkunft, Verpflegung und Freizeitprogramm, sondern lediglich die Unterrichtseinheiten an deinem gewählten Zielort. Wo du übernachtest, entscheidest du selbst. Den Transfer zur und von der Schule musst du ebenfalls selbst organisieren.

Pauschalreise

Preislich und organisatorisch günstiger sind Sprachreisen als Komplettpaket. Bei diesen Angeboten suchst du deinen Wunschort und die Zeit aus, in der du reisen möchtest. Die Reise funktioniert dann im Weiteren wie eine Pauschalreise. Von der Hinfahrt über Transfers bis zu Unterkunft und Verpflegung ist alles im Paket inklusive. Natürlich auch der Unterricht und ein Kultur- beziehungsweise Freizeitprogramm. Gerade für Schüler und Senioren sind solche Pauschalsprachreisen gut geeignet. Sie können sich unbeschwert dem komplett arrangierten Programmablauf hingeben. Der Sprachunterricht findet bei solchen Reisen in der Regel nur am Vormittag statt. Nachmittags gibt es ein Alternativprogramm. Und da gibt es schon wieder ein enorm weit gefächertes Sortiment.

Es gibt zum Beispiel die Kombination von englischem Sprachunterricht und

  • Tanzunterricht,
  • Surf- oder Tauchunterricht,
  • Reiten,
  • Tennis,
  • Golfen

um nur einige Möglichkeiten aufzuführen. Der Sprachaufenthalt wird durch eine solche Ergänzung mitunter zum Abenteuerurlaub. Eine Sprachreise ist also gar nicht so verstaubt und öde, wie du vielleicht angenommen hast. Verständlicherweise hängt die eine oder andere realisierbare Sportart von der Wahl deines Wunschortes ab. Oder du suchst dir im Umkehrschluss den Aufenthaltsort nach deinem Hobby aus. Sprachreisen sind flexibler als gedacht. Das trifft auch hinsichtlich der Unterkünfte zu, die Sprachreiseveranstalter in ihrem Leistungskatalog haben.

Unterbringung in Gastfamilien möglich

Sprachreisen für junge Schüler und Schülerinnen sehen vielfach die Unterbringung in einer englischen Gastfamilie vor. Dort gibt es sofortigen Kontakt mit der ganzen Familie und die Sprache wird unverzüglich angewendet. Meist sind die Gasteltern sehr freundlich und hilfsbereit. Sie freuen sich auf dich als kurzzeitigen Hausgast und versorgen dich mit allem was vor Ort notwendig ist – außer Taschengeld. Du isst gemeinsam mit der Familie und falls kein Unterricht oder Programm vom Veranstalter vorgesehen ist, verbringst du deine Freizeit mit ihnen. Das ist spannend und aufschlussreich, denn du bist vollkommen in das alltägliche Leben einer englischen Familie integriert. Die Durchführung solcher Pauschalreisen sieht stets einen Ansprechpartner am Zielort vor. Falls es mit deiner Gastfamilie einmal Schwierigkeiten geben sollte, egal welcher Natur, stehst du nicht alleine da. Üblicherweise sind die Familien den Reiseveranstaltern schon länger bekannt und haben sich als Gastgeber qualifiziert. Trotzdem kann es vorkommen, dass etwas nicht zur Zufriedenheit abläuft. Dann wendest du dich an den verantwortlichen Reiseleiter.

In Jugendherbergen wohnen und vielfältige Kontakte knüpfen

Manchmal offerieren Sprachreiseagenturen die Unterbringung in Jugendherbergen. Wenn dir die Gemeinschaft in einem solchen Gruppenquartier lieber ist, schaust du bei den einschlägigen Reiseveranstaltern direkt nach diesen Angeboten. Unterschiede gibt es bei der Zusammenstellung der Gruppen vor Ort: manche bleiben am Zielort unter sich, andere werden bewusst mit fremden Gruppen gemischt. So kann es dir unter Umständen passieren, dass du dein Zimmer mit einer internationalen Gruppe teilst – mit Sprachschülern aus anderen Ländern, die wie du ihr Englisch aufpolieren möchten. Jede erdenkliche Reiseform hat ihren ganz eigenen Charme.

Pensionen, B&B und andere Privatquartiere

Eine weitere Alternative bei den Unterbringungsmöglichkeiten von Sprachreisen sind Pensionen oder kleine Hotels. Gerade für Senioren gibt es Angebote bei Häusern, die das traditionelle „Bed & Breakfast“ anbieten. Wie in Hotels entscheiden sich Interessenten für ein Einzel- oder Doppelzimmer und genießen auf diese Weise etwas mehr Privatsphäre. In einigen Quartieren erfolgt jedoch die Nutzung des Badezimmers gemeinschaftlich. Typisch englische B&B-Unterkünfte haben Toilette und Dusche auf dem Flur. Wenn du in einer Beschreibung „ensuite“ liest, dann hat das Zimmer ein eigenes, zumeist winziges, Bad.

Neben dem Komfort am Zielort unterscheiden sich Sprachreisen in der Art der An- und Abreise, die im Paket enthalten ist. Wie geht es am besten nach England? Die schnellste Verbindung sind Flugreisen. Von Düsseldorf bis nach London dauert die reine Flugzeit nur etwa eine Stunde. Das ist quasi ein Katzensprung. Weil die Sprachreiseveranstalter vielfach mehrere Personen zu einer Gruppe zusammen nehmen, bieten sie eine Kombination aus Bus- oder Bahn- und Fährüberfahrt an. Praktisch ist, dass du einfach in den Bus einsteigst und alles andere passiert automatisch. Dein Gepäck wird mit befördert und du brauchst dich um nichts weiter kümmern. Weniger vorteilhaft ist die Dauer der Reise. Je nach Abfahrts- und Zielort kann es sein, dass du zehn oder mehr Stunden im Bus sitzt. Hinzu kommt die Überfahrt mit einer Fähre. Vom französischen Calais aus bis nach Dover braucht ein übliches Fährschiff circa 90 Minuten. Schneller geht es mit der Bahn durch den Eurotunnel: Die Querung bis zur britischen Insel dauert etwa 35 Minuten.

Buchung England Sprachreise

Du hast dich für eine Sprachreise nach England entschieden und möchtest die Planung konkret in Angriff nehmen: Los geht es mit der Reisebuchung.

  • Wo und wie bucht man eine Sprachreise nach England? (Internet/RB/Schule)
    Wenn du gut mit dem Internet vertraut bis, schaust du im World Wide Web nach aktuell gültigen Sprachreiseangeboten. Da viele Schüler in den Ferien, beispielsweise zu Ostern oder im Sommer, einen Sprachurlaub anstreben, sind diese Daten als erstes vergriffen. Es lohnt sich also, rechtzeitig im Vorfeld mit der Suche zu starten. Achte bei einer Buchung per Computer darauf, dass du am Bildschirm wirklich alles sorgfältig durchgelesen und verstanden hast. Eine sichere Datenleitung ist wichtig für den anschließenden Zahlungsvorgang der Reise. Häufig akzeptieren Reiseveranstalter eine Kreditkarte. Wenn du noch keine eigene hast, nimm die Buchung der Reise im Beisein deiner Eltern vor. Sie stehen dir mit Rat zur Seite, damit du nicht versehentlich einen falschen Klick machst.
    Falls es in deinem Haushalt keinen Computer oder vernünftigen Internetzugang gibt, suchst du am besten ein Reisebüro in der Nähe auf. Fast alle Reisebüros haben Sprachurlaube im Programm. Bei einem direkten Besuch in einem Reisebüro ist es freilich einfach, im persönlichen Gespräch zu erläutern, welche Vorstellungen und Erwartungen du hast. Geschultes Personal findet dann einige passende Treffer, aus denen du das für dich am besten scheinende Reiseangebot heraussuchst. Ein Beratungsgespräch bringt dich vielleicht sogar noch auf die eine oder andere Idee, die du bis dahin nicht in Betracht gezogen hast.
    Selbst viele Schulen bieten Sprachunterrichtsreisen an. Bei einigen Schulen ist die Praxis ein Schüleraustausch: Du bist eine oder zwei Wochen in England und im Anschluss kommt ein englischer Schüler für die gleiche Zeitdauer zu dir nach Hause. An anderen Schulen hängen Angebote für pauschale Sprachreisen nach England aus. Das ist dienlich, wenn du nicht alleine sondern mit einigen wenigen Freunden oder Klassenkameraden zu der Reise aufbrechen möchtest. Oftmals ist ein bestimmter Lehrer für die Vermittlung der Sprachreise zuständig, mit dem du unproblematisch Kontakt aufnehmen kannst.
  • Was eine Sprachreise kostet hängt im Wesentlichen von dem Programm ab, das du ausgewählt hast. Entweder arrangierst du eine Individualreise, wo du den Sprachunterricht, die Unterkunft und Anreise jeweils einzeln reservierst und bezahlst. Hierbei hast du den größten Spielraum, um preiswerte Angebote, die gerade am Markt verfügbar sind, auszuwählen. Dafür ist der organisatorische Aufwand, den du für mehrere Buchungen durchführen musst, umfangreicher. Eine Pauschalreise ist mit einer einmaligen Buchung und eventuellen singulären Buchungsgebühr vollständig erledigt. Die Administration ist einfach und übersichtlich. Konkrete Preise hängen von der Dauer des Aufenthaltes, der Unterbringung und Reiseweg an. Außerdem ist der Wechselkurs für britische Pfund entscheidend, ob du etwas günstiger oder kostspieliger reisen kannst. Ein dreiwöchiger Sommeraufenthalt mit Unterbringung und Anreise per Flugzeug, inklusive Taschengeld und Verpflegung ist für knapp 1.400 Euro erhältlich. Wenn du im Vorjahr bereits reservierst, kannst du von sogenannten Frühbucherrabatten profitieren.
  • Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise nach England kein Visum. Wenn du eine andere Staatsbürgerschaft besitzt, kann ein Visum Pflicht sein. Besonders Schüler und Studenten aus Nicht-EU-Ländern sollten prüfen, ob sie ein Visum beantragen müssen. Indonesische und russische Bürger benötigen zum Beispiel eines. Das Auswärtige Amt oder Online-Visa-Services geben zu dem Thema aktuelle Auskünfte.

Reiseversicherungen für Sprachreisen nach England

Grundsätzlich sollte jeder Auslandsaufenthalt sinnvoll versichert sein. Dazu gehören auch Sprachreisen. Wenn deine Pläne soweit konkret sind, dass du den Sprachaufenthalt in England fest buchen möchtest, solltest du dir für das Thema Versicherungen noch ein bisschen Zeit einräumen. Bei einer Pauschalreisebuchung ist in einzelnen Fällen schon eine Reiserücktrittsversicherung inkludiert.

Falls du nicht direkt ein Angebot für eine Reiserücktrittsversicherung bekommst, kannst du bei MAWISTA im Detail nachlesen, welche Risiken eine solche Versicherung ausschließt. Dazu erfährst du, was dich eine Versicherung extra kostet. Gerade wenn du den Frühbucherrabatt in Anspruch nimmst, ist eine Reiserücktrittsversicherung von Vorteil. Schließlich kann in sechs bis acht Monaten viel passieren. Leider könnte eine Krankheit oder ein Unfall deine Sprachreise unmöglich machen. Eine Reiserücktrittsversicherung schützt dich in einem solchen Szenario vor hohen Ausgaben, da diese zumindest einen Großteil der Stornierungsgebühren trägt.

Falls du unter einer chronischen Erkrankung leidest, beispielsweise regelmäßig eine Dialysebehandlung brauchst, gibt es besondere Tarife für Reiserücktrittsversicherungen. Alle Tarifgruppen versichern dich hinsichtlich der Gefahr, dass bis zur Abreise unvorhergesehene Ereignisse deinen Auslandsaufenthalt unmöglich machen. Je nachdem, welchen Reiseweg du nimmst – per Bus oder Flugzeug – und wie lange du in England bleiben möchtest, ist eine Reisegepäckversicherung empfehlenswert. Kannst du dir vorstellen, eine Weile im Ausland zu bleiben, wenn dein Gepäck auf dem Hinweg verloren gegangen ist? Einige Dinge für den Alltag kannst du dir selbstverständlich in England kaufen. Das ist unproblematisch, weil die Läden ganz ähnliche Produkte haben wie wir hier. Das Angebot ist nicht wesentlich differenziert oder eingeschränkt. Aber Ersatzklamotten und eine neue Zahnbürste kosten Geld. Auslagen hierfür übernimmt eine Gepäckversicherung.

Zu guter Letzt solltest du für sportliche Aktivitäten im Ausland eine Auslands-Reisekrankenversicherung in Betracht ziehen. MAWISTA hat für Schüler und Studenten spezielle Angebote im Sortiment. Entscheidest du dich für eine Kombination aus Sprachunterricht und Reiten, versicherst du dich mit einer Auslandskranken- und –unfallversicherung gegen finanzielle Schäden durch Unglücksfälle. Selbst wenn du kein Sportangebot in deine Sprachreise integrierst, kann eine Auslandskrankenversicherung sinnvoll sein. Solltest du in England einen Arzt aufsuchen müssen, der eine Barzahlung für seine Behandlung verlangt, erstattet dir die Versicherung im Anschluss die entsprechenden Ausgaben. Dabei ist es unerheblich, ob du eine schlimme Grippe oder einen gebrochenen Fuß hast – was dir in England hoffentlich beides nicht widerfährt.

Vorbereitung und Koffer packen

Ein Auslandsaufenthalt sorgt für einzigartige Erlebnisse und unvergessliche Momente. Um die englische Sprache zu erlernen und zu optimieren gibt es keine bessere Alternative, als nach England zu reisen. In Bussen und Bahnen, beim Brötchenkauf oder wenn du dir etwas zu trinken bestellst – sofort und überall bist du mitten drin dabei und übst. Aktiver kann ein Sprachunterricht kaum sein. Obendrein möchtest du unvergängliche Erinnerungen an eine aufregende Zeit mitnehmen. Für junge Schüler ist ein Sprachunterricht nach einer Ferienfreizeit oftmals ein erster Urlaub alleine ohne die Begleitung der Eltern. Dazu eine neue Welt entdecken ist wirklich aufregend. Damit du den Sprachurlaub in vollen Zügen genießen kannst, solltest du ein paar Tipps für die Vorbereitung beherzigen.

  • Reiseunterlagen: Da du alleine oder mit Freunden unterwegs bist, musst du selbst darauf Acht geben, dass deine Reiseunterlagen vollständig und aktuell zur Hand hast. Am besten stellst du dir eine kleine Mappe zusammen, die im Handgepäck stets griffbereit ist. Darin bringst du sämtliche Buchungsbestätigungen, Adresslisten und wichtige Telefonnummern, Zeitpläne, Versicherungspolicen und Ausweispapiere unter.
  • Bargeld und Bankkarten: Wenn du eine EC-Karte besitzt, kannst du damit ganz einfach an englischen Geldautomaten Bargeld abheben. Prüfe zuvor, welche Bank in England mit deiner Hausbank kooperiert. Ansonsten können für die Nutzung des Automaten zum Teil erhebliche Gebühren anfallen. Damit du bereits auf dem Reiseweg liquide bist, solltest du zu Hause ein paar Devisen tauschen. In England gilt nicht der Euro sondern das Pfund als Zahlungsmittel. Einige Pfund Bargeld helfen dir in den ersten Tagen über die Runden. Zuviel Cash ist nicht unbedingt ratsam, da es verloren gehen oder gestohlen werden könnte.
  • Adapter nicht vergessen: In England sehen die Steckdosen völlig anders aus als in Deutschland und dem Rest der Welt. Wenn du deine Elektrogeräte wie Handy oder Laptop aufladen oder deinen eigenen Föhn benutzen möchtest, brauchst du unbedingt einen Adapter.
  • Einen Rucksack oder Schultasche mitnehmen: Für den täglichen Unterricht packst du dir Schreibutensilien ein. Die Lehrmaterialen erhalten Sprachschüler in der Regel vor Ort. Das kann ein Buch sein, ein Arbeitsheft oder kopierte Papiere. In dem Rucksack kannst du auch dein Lunchpaket unterbringen – etwas zu trinken und einen kleinen Snack für zwischendurch. Weil du jeden Tag Unterricht hast, wähle eine bequeme Tasche, die du komfortabel transportieren kannst.
  • Sportausrüstung zusammenstellen: Wenn du dich auf Sprach- und Tennisunterricht festgelegt hast, nimm deine eigenen Schuhe, Schläger und Klamotten mit. Ein eigenes Handtuch ist ebenfalls sinnvoll. Das gleiche gilt für alle anderen Sportoutfits – alles, was du brauchst, solltest du dabei haben. Im schlechtesten Fall kannst du am Zielort nichts ausleihen oder findest nichts Passendes zum Kaufen. Wenn du Golfgepäck mitnehmen möchtest und eine Flugreise gebucht hast, muss das Gepäck separat angemeldet und aufgegeben werden. Das kostet bei einigen Fluglinien eine extra Gebühr. Erkundige dich bei der Reisebuchung, wie der Ablauf konkret funktioniert und welche extra Auslagen auf dich zukommen.
  • Flexible Anziehsachen wählen: Je nachdem ob du im Frühjahr, Sommer oder Herbst nach England kommst, suchst du deine Garderobe aus. Für einen sommerlichen Sprachurlaub in einem englischen Seebad darfst du Badesachen nicht vergessen. In den Oster- und Herbstferien helfen bei frischen Winden leichte Schals und Mützen, um nicht zu frieren.
  • Pack ein paar Dinge ein, mit denen du dich alleine beschäftigen kannst, falls mal niemand für dich Zeit hat und kein Freizeitprogramm auf dem Plan steht. Ein Buch, eine kleine Handarbeit oder Tablet-PC reichen völlig aus.
  • Wenn du für die nächsten Wochen in einer englischen Familie leben wirst, bringe ihnen ein kleines Gastgeschenk mit. Das macht einen netten ersten Eindruck und ist eine höfliche Geste.

Deinem erfolgreichen Sprachaufenthalt in England steht nun nichts mehr im Wege – enjoy Great Britain!

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × zwei =