Krankenversicherung für Deutsche im Ausland und für Ausländer in Deutschland
mawista Tarif-Finder
Ausländer in Deutschland
Deutsche im Ausland
mawista generic
Krankenversicherung für chinesische Studenten

Längst ist es nicht mehr so, dass nur deutsche Studenten nach China gehen, um dort ein Auslandssemester während des Studiums einzulegen, immer häufiger kommen auch chinesische Studenten nach Deutschland.


Krankenversicherung für chinesische Studenten /Gastwissenschaftler in Deutschland

MAWISTA Student Student
  • Studenten
  • Sprachschüler
  • Wissenschaftler
  • Praktikanten
  • Work & Travel
bis
55 Jahre
Laufzeit
1 - 48 Monate
Alle Infos ab 33,10
pro Monat

Längst ist es nicht mehr so, dass nur deutsche Studenten nach China gehen, um dort ein Auslandssemester während des Studiums einzulegen, immer häufiger kommen auch chinesische Studenten nach Deutschland. Die Hoffnungen und Gründe für den Aufenthalt in Deutschland sind oft, hier eine andere Kultur kennen zu lernen und durch die gute akademische Ausbildung sowie die starke Wirtschaft spätere bessere Chancen zu haben, in Deutschland ebenso wie in China. Um als chinesischer Student nach Deutschland zu kommen gilt es jedoch einige Hürden zu nehmen und viele Dinge zu beachten.

Da die Chinesen mit knapp 25.000 Studierenden in Deutschland den größten Teil ausländischer Studierenden einnehmen, gibt es zahlreiche Kooperationen zwischen den beiden Ländern und zwischen einzelnen Universitäten. Wer sich also für einen Studienplatz in Deutschland interessiert sollte sich zunächst an der chinesischen Universität informieren, welche Möglichkeiten bestehen. Partnerprogramme haben den Vorteil, dass man viel Unterstützung bekommt. Die Ansprechpartner in China und Deutschland können jederzeit Informationen liefern und einem bei der Bewerbung oder auch später im Austausch helfen.

Nicht nur für Studierende ist Deutschland ein attraktives Land, auch chinesische Wissenschaftler zieht es zunehmend an deutsche Universitäten. Gründe sind die gute Ausstattung der Forschungseinrichtungen und das Ansehen der Universitäten. Wer ist Deutschland geforscht und gearbeitet hat, besitzt damit eine gute Referenz und kann diese weltweit vorzeigen. Bei Chinesen sind vor allem technische und Ingenieursbereiche in Deutschland hoch angesehen und diese genießen auch weltweit einen guten Ruf.

Egal aus welchem Grund der Aufenthalt absolviert wird, ein sehr wichtiger Punkt in Deutschland ist die Krankenversicherung. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, dass jede Person, die in Deutschland studiert, arbeitet und lebt eine Krankenversicherung besitzen muss. Für Deutsche gibt es hier zwei Möglichkeiten, zum einen die gesetzliche Versicherung und zum anderen die private Versicherung. Da die Studien- oder Forschungsaufenthalte in der Regel jedoch zeitlich begrenzt sind, ist für Ausländer in Deutschland eine private Auslandskrankenversicherung die beste Lösung. Es ist zudem sinnvoll, Versicherungen von deutschen Anbietern zu wählen, da diese die Begebenheiten und Notwendigkeiten des deutschen Gesundheitssystems kennen und einschätzen können.

Die Versicherungsspezialisten von MAWISTA haben sich zudem auf die Bedürfnisse und Situationen von Studenten im Ausland angepasst. Der Bereich für diejenigen, die aus dem Ausland kommen und in Deutschland studieren wächst stetig. Die Versicherung kann dabei sowohl für Studenten, Gastwissenschaftler, Au-Pairs, Sprachschüler, Praktikanten und andere abgeschlossen werden. Je nach Situation werden dann speziell angepasste Tarife angeboten.
Besonders angenehm und unkompliziert ist für Studenten bei MAWISTA, dass sie automatisch die für den Aufenthalt notwendige „Bescheinigung für Behörden“ bekommen, und dass die Verträge bequem online abgeschlossen werden können. Eine Anwesenheit in Deutschland ist also nicht erforderlich, ebenso wird der hohe Zeitaufwand des Briefverkehrs umgangen.

Ebenfalls positiv ist die flexible Laufzeit der Versicherungen. Ob man nur ein paar Monate in Deutschland ist oder der Aufenthalt aber bis zu 48 Monate dauert, die Versicherung kann individuell darauf abgestimmt werden.
Es ist auf jeden Fall sinnvoll, für den gesamten Aufenthalt versichert zu sein und die Versicherung schon vor der Abreise abzuschließen. Ansonsten kann es zu Problemen mit der Einschreibung an der Universität oder bei der Einreise kommen. Außerdem sollte man die Versicherung für den gesamten Zeitraum abschließen, eine Verlängerung ist nicht immer möglich.

Bei den Versicherungsverträgen werden keine Unterschiede zwischen den beiden Geschlechtern gemacht, man kann jedoch zwischen drei Tarifstufen wählen. Die unterscheiden sich in ihren Leistungen und darin, welche Kosten sie übernehmen. Sind mehr Leistungen abgedeckt wird jedoch natürlich auch der Beitrag ein wenig höher. Am besten ist es, sich den Vergleich genau anzuschauen und die für einen selbst wichtigen Punkte zu betrachten. Dann kann man eine gute Entscheidung treffen.

Welche Punkte bei Krankenversicherungen besonders wichtig sind kann man selbst nicht immer so leicht einschätzen. Natürlich ist die grundlegende ärztliche Versorgung bei allen drei Tarifstufen gewährleistet. Dazu gehören ambulante und stationäre ärztliche Behandlung sowie zahnärztliche schmerstillende Behandlung. Neben der Behandlung sind auch Arznei- und Verbandmittel sowie unfallbedingte Hilfsmittel abgedeckt. Hier unterscheiden sich die Tarife in der Höhe der Beitragsleistung.

Gerade die ärztliche Behandlung aber auch die zahnmedizinische Versorgung können beim Auslandsaufenthalt relevant werden. Ein Arztbesuch aufgrund einer leichten Krankheit oder Verletzung kann schnell nötig werden und dann ist es gut, sich auf den Versicherungsschutz verlassen zu können. Wer viel Sport treibt oder andere Hobbys hat, bei denen Verletzungen auftreten können sollte sich auch überlegen, ob er sich für die höhere Tarifstufe entscheiden möchte.

Andere Leistungen sind der Transport zum Krankenhaus oder der Rücktransport nach Hause, in besonders schwerwiegenden Fällen. Für Gastwissenschaftler, die gegebenenfalls schon eine Familie gründen möchten kann auch die Behandlung während der Schwangerschaft eine Rolle spielen.
So sollte man den Versicherungstarif möglichst individuell wählen, um während des Aufenthaltes in Deutschland bestmöglich abgesichert zu sein.

Für viele Studenten aber auch Gastwissenschaftler stellt sich oft noch die Frage, wie der Aufenthalt und all die Dinge wie Krankenversicherung und ähnliches bezahlt werden sollen. Eine gute Idee ist es, sich auf ein Stipendium zu bewerben. Diese werden sowohl von chinesischen Einrichtungen als auch von deutschen Stiftungen angeboten. Deutsche Stipendien gibt es zum Beispiel beim Deutschen Akademischen Austauschdienst, bei privaten, politischen oder kirchlichen Stiftungen sowie bei den Ländern.

Neben der Krankenversicherung können noch andere Versicherungen interessant sein. So kann etwa eine Gepäckversicherung oder eine Unfallversicherung bzw. Privathaftpflichtversicherung zu den MAWISTA Tarifen hinzugebucht werden. So ist das viele Gepäck, welches man ja schließlich von China nach Deutschland und auch wieder zurück bringen muss versichert und im Fall eines Verlustes oder einer Beschädigung wird man entsprechend entlohnt.
Die Unfallversicherung übernimmt Personen- und Sachschäden im Falle eines Unfalls. Eine Haftpflichtversicherung ist in Deutschland ebenfalls sinnvoll, sie kommt zum Tragen, wenn andere Personen durch einen selbst zu Schaden kommen. Auch diese Versicherung kann bei längeren Aufenthalten in Deutschland wichtig sein.

Die vielen Informationen scheinen am Anfang etwas undurchsichtig und verwirrend, doch wer sich mit dem Thema Versicherungen in Deutschland beschäftigt und die notwendigen Versicherungen abschließt ist während des Studiums- oder Forschungsaufenthaltes bestens versorgt und braucht sich über diese Dinge keine Gedanken mehr zu machen. Schließlich soll der Auslandsaufenthalt ja zu einem großen spannenden Erlebnis werden und man möchte viele tolle Erfahrungen sammeln und zahlreiche Erinnerungen mit nach Hause nehmen.

Wichtige Begriffe zur Krankenversicherung: