MAWISTA Visum

Reisekrankenversicherung für Besucher, Gäste und Touristen in Deutschland

Im Falle einer unerwarteten Krankheit oder eines Unfalls schützt dich eine Krankenversicherung vor unkalkulierbar hohen medizinischen Kosten.

Ab

13 €

pro Reise

Versicherungsvorteile

Schengen Geschäftsreisende
Businessvisum / Geschäftsvisum
Internationale Besucher / Gäste
Besuchervisum
Transitreisende
Globetrotter
Internationale Touristen
Touristenvisum
Besuchergruppen
Besuchervisa für Gruppenreisen

Wer ist berechtigt?

MAWISTA Visum eignet sich insbesondere für Personen aus einem visumpflichtigen Land, die für ihren vorübergehenden Aufenthalt in Deutschland bzw. den Schengen-Staaten einen Krankenschutz benötigen.

Deinen Versicherungsschein erhältst du sofort nach Abschluss per E-Mail.

MAWISTA Visum erstattet alle versicherten medizinischen Kosten in unbegrenzter Höhe und erfüllt somit die Auflagen der Botschaften und Konsulate für ein Schengen-Visum.

Mawista

Visum auf einen Blick

Unser Service

Nach Abschluss des Vertrages erhältst du die Versicherungspolice und deinen Versicherungsschein sofort als PDF per E-Mail.

Sollte dein Visum-Antrag aus anderen Gründen abgelehnt werden, erstatten wir dir nach Ablauf der 12-monatigen Laufzeit die kompletten Versicherungskosten zurück. Bei Fragen vor oder während deines Aufenthaltes helfen dir unsere Mitarbeiter gerne persönlich weiter.

Studium in Deutschland

Der Versicherer

Allianz Travel

AWP P&C S.A.
Niederlassung für Deutschland
Bahnhofstr. 16
85609 Aschheim (bei München)

4.6/5
1915 Bewertungen

Leistungsübersicht

MAWISTA Visum
24/7 medizinische Assistance / Notrufzentrale
Ambulante ärztliche Behandlungen
Stationäre Krankenhausbehandlungen
Ärztlich verordnete Arznei- und Verbandsmittel
Medizinische Hilfen wir Gehstützen oder Rollstuhl
Transportkosten zum nächstgelegenen geeigneten Krankenhaus
Überführungskosten im Todesfall
Schmerzstillende Zahnbehandlung und Reparaturen von Zahnprothesen und Provisorien
250 €
Such-, Rettungs- und Bergungskosten nach einem Unfall
5.000 €
Reise-Haftpflichtversicherung zu Schadenersatzansprüchen bei Mietsachschäden
250.000 €
Reise-Haftpflichtversicherung zu Schadenersatzansprüchen bei Personen- und Sachschäden
1.000.000 €
Vertragsbedingungen
PDF

Einmalbeitrag


MAWISTA Visum für Einzelreisende bis 64 Jahre
MAWISTA Visum
bis 8 Tage
13 €
bis 15 Tage
19 €
bis 31 Tage
34 €
bis 45 Tage
49 €
bis 62 Tage
67 €
bis 92 Tage
95 €
bis 183 Tage
199 €
MAWISTA Visum für Einzelreisende von 65 bis 80 Jahre

Selbstbeteiligung 100 € je Person für ambulante Behandlungen und 500 € je Person für stationäre Behandlungen
MAWISTA Visum
bis 8 Tage
26 €
bis 15 Tage
38 €
bis 31 Tage
68 €
bis 45 Tage
98 €
bis 62 Tage
134 €
bis 92 Tage
190 €
bis 183 Tage
398 €
Payment methods
Auslandskrankenversicherung abschliessen

FAQs

Was sollte ich über die Krankenversicherungstarife wissen?

Eine Haftpflichtversicherung zahlt die entstandenen Kosten bei Schäden, die du im täglichen Leben unabsichtlich verursacht hast. Darunter fallen Sachschäden (Beschädigung oder Vernichtung von Sachgegenständen) und Personenschäden (Gesundheitsschädigung, Verletzung oder Tod von Dritten). Bei Sach- und Personenschäden beträgt die Versicherungssumme bis zu 1.000.000 € pro Person und bis zu 250.000 € für Mietsachschäden (zum Beispiel ein selbst verursachter Wasserschaden).

Die Incoming-Krankenversicherung MAWISTA Visum ist von den Schengen-Behörden sowohl für Aufenthalte in Deutschland als auch in allen EU-Ländern sowie Norwegen, Island, der Schweiz, Liechtenstein und dem Vereinigten Königreich anerkannt.

Wenn der Familienbesuch weniger als 6 Monate dauert, dann ist MAWISTA Visum eine gute Wahl. 

Jedes Familienmitglied muss das Versicherungsprodukt einzeln abschließen. Eine Gruppenversicherung für mehrere Personen bieten wir nicht an. 

Was mache ich im Krankheitsfall oder bei einem Unfall?

Bei einer kleineren Erkrankung (zum Beispiel einer Grippe, Kopfschmerzen oder kleineren Unfällen) empfehlen wir dir einen Allgemeinarzt in deiner Nähe aufzusuchen. Dein behandelnder Arzt kann dich bei Bedarf an einen Facharzt weiterüberweisen. Bei Zahnschmerzen wendest du dich direkt an einen Zahnarzt.

Bei starken Schmerzen, gravierenden Unfällen oder außerhalb ärztlicher Sprechzeiten (zum Beispiel am Wochenende), gehst du bitte zu einer Bereitschaftspraxis, die Notdienst hat, oder in ein Krankenhaus. Sollte eine stationäre Behandlung im Krankenhaus nötig sein (wie zum Beispiel aufgrund einer Operation), kontaktiere umgehend den Versicherer. Die Mitarbeiter der Notrufzentrale des Versicherers klären in diesem Fall die Details zur Kostenübernahme direkt mit dem Krankenhaus. Dies hat den Vorteil, dass du hohe Krankenhausrechnungen nicht auslegen musst, sondern der Versicherer die Kosten direkt übernimmt.

Die Mitarbeiter unserer Notrufzentrale sind 24 Stunden für dich erreichbar:
Telefon: +49 89 62424-496
Telefax: +49 89 62424-246

Grundvoraussetzung für den Erhalt einer Kostenübernahmeerklärung ist die Behandlung einer akuten Erkrankung (keine Vorerkrankung), die medizinisch notwendig und unaufschiebbar ist.

Bitte reiche zur Prüfung dieser Voraussetzungen folgende Unterlagen ein:

  • ausführlichen Befundbericht des Arztes, der die Operation angeordnet hat
  • Anamnese
  • Beschwerdebild
  • Information, wann die Operation stattfinden soll
  • Information, wo die Operation stattfinden soll

Wie reiche ich eine Rechnung ein?

Bitte nutze für die Einreichung deiner Rechnung unser Schadenformular und fülle dieses vollständig aus. Nach dem Absenden des Formulars erhältst du eine automatische Eingangsbestätigung per E-Mail. Der Versicherer prüft im Anschluss die Erstattungsfähigkeit deiner Rechnung und leitet alles Weitere in die Wege. 

Für die Prüfung von Krankenhausrechnungen benötigt der Versicherer folgende Unterlagen:

  • Aufnahmeanzeige vom Krankenhaus 
  • Entlassungsanzeige vom Krankenhaus
  • Rechnung 
  • vollständigen Entlassungsbericht

Was ist versichert, was ist nicht versichert?

Die Kosten für Medikamente werden übernommen, sofern sie von einem Arzt für die medizinisch notwendige Behandlung einer akuten Erkrankung verschrieben wurden. 

Grundsätzlich erstattet der Versicherer bei MAWISTA Visum nur Behandlungen, die medizinisch notwendig und nach Versicherungsbeginn aufgetreten sind. Somit werden Behandlungen von Vorerkrankungen vom Versicherer nicht bezahlt. 

Die Versicherungsbedingungen beschreiben unter § 3, in welchen Fällen kein Versicherungsschutz besteht: 

  1. Heilbehandlungen und anderen ärztlich angeordneten Maßnahmen, die ein Anlass für die Reise sind
  2. Heilbehandlungen und anderen ärztlich angeordneten Maßnahmen, deren Notwendigkeit der versicherten Person vor Reiseantritt oder zur Zeit des Versicherungsabschlusses bekannt war oder mit denen sie nach den ihr bekannten Umständen rechnen musste
  3. Alkohol-, Drogen- und anderen Suchtkrankheiten und deren Folgen
  4. Entbindungen nach der 36. Schwangerschaftswoche, aufschiebbaren oder nicht medizinisch-indizierten Schwangerschaftsunterbrechungen und deren Folgen
  5. Verletzungen, die durch die aktive Teilnahme an Wettkämpfen von Sportorganisationen und dem dazugehörigen Training verursacht wurden
  6. Zahnbehandlungen, die über schmerzstillende Behandlungen, Reparaturen von Zahnprothesen und Provisorien deren Kostenaufwand 250 € pro Aufenthalt hinausgehen
  7. Massagebehandlung sowie die Anschaffung von Prothesen und Hilfsmitteln
  8. Für die Behandlung geistiger oder seelischer Störungen sowie Hypnose und Psychotherapie einschließlich der hierfür verwendeten Arzneimittel und Krankenrücktransport
  9. Durch Siechtum, Pflegebedürftigkeit oder Verwahrung bedingte Behandlung oder Unterbringung einschließlich Krankenrücktransport
  10. Honorare und Gebühren, die den in dem betreffenden Land als allgemein üblich und angemessen betrachteten Umfang übersteigen, sowie Wahlleistungen (z. B. Einbettzimmer oder Chefarztbehandlung)

Eine COVID-19-Erkrankung während deines Auslandsaufenthaltes ist bei uns versichert.

Abgedeckt sind folgende Leistungen, sofern diese vom Arzt angeordnet wurden:

  • medizinisch notwendige Behandlungen
  • Untersuchungen
  • Medikamente
  • Kosten für eine stationäre Quarantäne
  • PCR-Test (bei vorhandenen Symptomen)

Was sollte ich zu den Themen Schengen-Visum, Antragstellung und Verlängerung wissen?

Du stellst deinen Visumsantrag bei der Botschaft oder dem Generalkonsulat (Auslandsvertretung) des Schengen-Landes, in das du einreisen möchtest. Jede Auslandsvertretung ist für einen gewissen Amtsbezirk zuständig. An welche Stelle du dich wenden musst, hängt daher von deinem gewöhnlichen Aufenthalts- bzw. Wohnsitz ab. Dort reichst du den Visumsantrag mit allen erforderlichen Unterlagen persönlich ein. Deinen Visumsantrag kannst du elektronisch beim Auswärtigen Amt stellen.

Die Bearbeitung eines Antrags für ein kurzfristiges Visum dauert im Normalfall zwei bis zehn Arbeitstage. Wenn dein Aufenthalt in der Hauptreisezeit liegt, kann es jedoch zu Verzögerungen kommen. Bei einem längeren Aufenthalt oder einer Arbeitserlaubnis musst du mit Bearbeitungszeiten von mehreren Monaten rechnen. Wir empfehlen daher eine frühzeitige Antragstellung.

Für Privatbesuche benötigst du in der Regel eine „Einladung“. Damit ist eine förmliche Verpflichtungserklärung gemeint. Das entsprechende Formular findet dein Gastgeber bei der für seinen Wohnort zuständigen Ausländervertretung oder beim Ordnungsamt. Im Zuge der Erklärung wird üblicherweise die Bonität geprüft und die Unterschrift beglaubigt. Mit Abgabe der Verpflichtungserklärung haftet der Gastgeber für Versorgungskosten, die vom Gast selbst nicht getragen werden können. Er ist damit verpflichtet, den Lebensunterhalt (Ernährung, Wohnung, Bekleidung etc.) sowie die Versorgung im Krankheitsfall und bei Pflegebedürftigkeit sicherzustellen. Die Übernahme der Kosten bei einer notwendigen Rückführung des Gastes müssen ebenfalls übernommen werden.

MAWISTA Visum kann auch von deutschen Personen mit Wohnsitz im Ausland für ihren vorübergehenden Besuch in Deutschland abgeschlossen werden.

Du möchtest mehr erfahren? Informiere dich hier über die Details der Verpflichtungserklärung.

Der Schengen-Raum ist ein Bündnis aus 26 Ländern, dem die Abschaffung stationärer Grenzkontrollen zugrunde liegt. Mit dem Schengen-Visum erwirbst du somit eine Ein- und Ausreiseerlaubnis für sämtliche Länder des Schengen-Raumes. Zu den Mitgliedsstaaten zählen Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien und Ungarn.

Eine aktuelle Liste der visumpflichtigen Länder findest du auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Die maximale Laufzeit von MAWISTA Visum beträgt 183 Tage. Die Beantragung einer MAWISTA-Anschlussversicherung ist möglich. Wichtig hierbei ist, dass diese vor Ablauf des ursprünglichen Vertrages beantragt wird. Der Versicherungsschutz der Anschlussversicherung besteht dann nur für akute Erkrankungen, die nach Beantragung der Anschlussversicherung (Abschlussdatum) eintreten. Unsere Mitarbeiter helfen dir bei Fragen gerne persönlich weiter. Du erreichst uns montags bis donnerstags von 9.00 bis 17.00 Uhr und freitags von 9.00 bis 16.00 Uhr unter der Nummer
+49 7024 46951-0.

MAWISTA Visum ist besonders geeignet für den Visums-Antrag in einem Schengen-Land. Wenn du deinen Aufenthalt in Deutschland zum Beispiel zum Besuch einer Sprachschule, zum Studium, als Wissenschaftler oder Expat fortsetzen möchtest, bieten wir dafür ebenfalls passende Tarife an. Auf den Produktseiten von MAWISTA Student und MAWISTA Expatcare kannst du dich über diese Angebote informieren. Unsere Mitarbeiter beraten dich gerne persönlich zu einem geeigneten MAWISTA Anschlussvertrag.

Du erreichst uns Montag bis Donnerstag von 9:00-17:00 Uhr und Freitag von 9:00-16:00 Uhr.

Telefon: +49 7024 46951-0
E-Mail: info@mawista.com

Für Privatbesuche benötigst du in der Regel eine „Einladung“. Damit ist eine förmliche Verpflichtungserklärung gemeint, die dein Gastgeber für den Zeitraum des Besuches eingehen muss. Das entsprechende Formular ist bei der für seinen Wohnort zuständigen Ausländervertretung oder beim Ordnungsamt zu finden. Im Zuge der Erklärung wird üblicherweise die Bonität geprüft und die Unterschrift beglaubigt. Mit Abgabe der Verpflichtungserklärung haftet der Gastgeber für Versorgungskosten, die vom Gast selbst nicht getragen werden können. Er ist damit verpflichtet, den Lebensunterhalt (Ernährung, Wohnung, Bekleidung etc.) sowie die Versorgung im Krankheitsfall und bei Pflegebedürftigkeit sicherzustellen. Die Übernahme der Kosten bei einer notwendigen Rückführung des Gastes müssen ebenfalls übernommen werden. 

Die Verlängerung eines Visums ist nur in bestimmten begründeten Ausnahmefällen möglich. Zuständig hierfür ist allein die innerdeutsche Ausländerbehörde am Aufenthaltsort des Gastes. Die Entscheidung, ob ein Visum während des Aufenthalts in Deutschland verlängert werden kann, liegt allein bei dieser Behörde.

Ab

13,00€

pro Reise

MAWISTA Visum

Ab 13,00€ pro Reise

Jetzt anrufen

+49 7024 469 51-0

Jetzt teilen