Krankenversicherung für Deutsche im Ausland und für Ausländer in Deutschland
mawista Tarif-Finder
Ausländer in Deutschland
Deutsche im Ausland
mawista generic
Krankenversicherung für brasilianische Studenten

Brasilien gilt in Deutschland als sehr beliebtes Land, was Studentenaustausch und Reisen angeht. „Das positive Image und die Lebensfreude“, „Der ganz eigene positive Lebensstil“, … das alles sind Eigenschaften, die junge Deutsche so an Brasilien lieben. Doch wie sieht es eigentlich anders herum aus? Auch zahlreiche junge Brasilianer kommen nach Deutschland, um zu studieren.


Krankenversicherung für brasilianische Studenten und Gastwissenschaftler in Deutschland

MAWISTA Student Student
  • Studenten
  • Sprachschüler
  • Wissenschaftler
  • Praktikanten
  • Work & Travel
bis
55 Jahre
Laufzeit
1 - 48 Monate
Alle Infos ab 33,10
pro Monat

Brasilien gilt in Deutschland als sehr beliebtes Land, was Studentenaustausch und Reisen angeht. „Das positive Image und die Lebensfreude“, „Der ganz eigene positive Lebensstil“, … das alles sind Eigenschaften, die junge Deutsche so an Brasilien lieben. Doch wie sieht es eigentlich anders herum aus? Auch zahlreiche junge Brasilianer kommen nach Deutschland, um zu studieren. Hier stehen vor allem die Gründe „Zukunftschancen“, „starke Wirtschaft und gute Bildung“ auf der Liste. Doch wer einmal hier ist, lässt sich auch von typisch deutschen Gepflogenheiten begeistern und lernt das kleine Land im Herzen Europas lieben. Eine tolle Sache für beide Seiten.
Wer sich für ein Studium in Deutschland interessiert muss sich zunächst für eine Universität oder Fachhochschule entscheiden. Keine leichte Sache, vor allem, wenn man die Unterschiede nicht kennt. Sich ins Deutsche Bildungssystem einzulesen gehört also zu den ersten Schritten und dann kann man seine Wunschuni oder –hochschule auswählen.

Nicht nur als Student kann man nach Deutschland und an deutsche Universitäten kommen. Auch Gastwissenschaftler aus den unterschiedlichsten Disziplinen wissen die Forschungsmöglichkeiten hier zu schätzen. Auch in Zukunft soll daher der wissenschaftliche Fachaustausch gefördert werden.

Für die Bewerbung ist es ausschlaggebend, für wie lange man nach Deutschland möchte. Will man das komplette Studium hier absolvieren, bewirbt man sich in Deutschland. Wer nur für ein Semester als Austauschstudent kommen möchte, kann sich auch an der brasilianischen Universität oder bei bestimmten Austauschprogrammen bewerben. Bei Fragen, wendet man sich am besten an die Zuständigen der eigenen Universität oder in Deutschland an das Akademische Auslandsamt.

Für eine Bewerbung in Deutschland muss man schon etwas ein Jahr im Voraus die notwendigen Leistungsnachweise und anderes einreichen, da die Prüfung ausländischer Studenten oftmals sehr lange braucht. Wer am Ende eine Zusage bekommen hat, kann sich aber auf jeden Fall über den begehrten Platz freuen.

Neben Noten und Abschlusszeugnissen spielt noch etwas ganz anderes eine Rolle für die Zusage. In Deutschland besteht, wie in vielen anderen Ländern, eine Versicherungspflicht für Studenten. Um die Zusage zu bekommen und sich an der Universität einschreiben zu können, muss man also eine Versicherung nachweisen können. In Deutschland besteht eine sehr umfassende Versicherungspflicht, die auch für alle Bürger und Arbeitnehmer gilt. Ohne Versicherung ist die medizinische Versorgung in Deutschland schwierig und kann auch sehr teuer werden.
Da die Universität ohne Versicherungsnachweis die Zusage verweigern kann, sollte man schon frühzeitig mit der Suche beginnen, damit nichts schief läuft.

Für Studenten im Auslandaufenthalt eignet sich eine Auslandskrankenversicherung recht gut. Man kann diese sowohl in Deutschland, als auch in Brasilien abschließen, wichtig ist nur, dass alle relevanten Leistungen abgedeckt sind. Im Ausland gehört dazu etwa auch ein Rücktransport ins Heimatland. In seltenen Fällen kann dieser notwendig werden und dann können Kosten von über 100.000 Euro entstehen. Für Studenten nicht bezahlbar. Ob und wann einen so etwas erwischt kann man leider nie vorhersehen und daher ist Vorsorge auf jeden Fall besser.
Neben der eigenen gesundheitlichen Vorgeschichte spielt es bei der Suche nach der passenden Versicherung auch eine Rolle, wie man aktuell lebt. Betreibt man zum Beispiel regelmäßig Extremsportarten, ist die Verletzungsgefahr höher und man sollte vielleicht einen umfassenderen Schutz wählen, bei dem mehr bezahlt wird.
Um einen kleinen Überblick zu bekommen, hier einige Punkte, die in einer Auslandskrankenversicherung einer deutschen Anbieters abgedeckt sind.

Die MAWISTA GmbH ist ein Spezialist für Auslandskrankenversicherungen für Studenten. Die Versicherungen sind genau auf die Situation und die Bedürfnisse von Studenten im Auslandaufenthalt angepasst und daher besonders gut geeignet. Bei der Versicherung Mawista Student gibt es drei Tarife mit unterschiedlichem Leistungsumfang: Student Classic, Student Classic Plus und Student Comfort. Für Gastwissenschaftler gibt es die Versicherungen Mawista Science.
Die Versicherung muss auf jeden Fall so abgeschlossen werden, dass sie den kompletten Auslandsaufenthalt abdeckt. Eine Verlängerung ist nicht in jedem Fall möglich und dann kann es zu Problemen kommen.
Die Versicherungen von MAWISTA lassen sich für einen Zeitraum zwischen einem und 48 Monaten abschließen.

Wer bei den MAWISTA Versicherungen einen passenden Tarif finden konnte, kann diesen ganz einfach übers Internet beantragen. Ein Online Formular macht eine bequeme Buchung möglich. Man gibt lediglich den gewünschten Tarif ein und macht noch ein paar für die Versicherungsgesellschaft notwendige persönliche Angaben und schon einige Tage später bekommt man die notwendigen Unterlagen zugeschickt. Diese beinhalten auch eine so genannte „Bescheinigung für Behörden“, diese ist in Deutschland für die Aufenthaltserlaubnis vorzulegen.

Wer die Zeit in Deutschland gerne nutzen möchte, um auch andere europäische Länder zu erkunden und in den Semesterferien verschiedene Reisen zu machen, der hat mit den Versicherungen von MAWISTA einen weiteren Vorteil. Diese sind nämlich außer in Deutschland auch in allen anderen Ländern der Europäischen Union sowie in der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und auch Island gültig. Das erspart einem die Mühe für die Reise eine weitere Versicherung abzuschließen. Ausländische Studenten, die nach Deutschland kommen nutzen diese Möglichkeit sehr gerne, um noch weitere neue Länder zu erkunden und den eigenen Horizont zu erweitern. Gemeinsam mit den Kommilitonen geht es dann auf zu neuen Abenteuern.

Neben der Krankenversicherung können auch andere Versicherungen für ausländische Studenten in Deutschland wichtig werden. Informieren sollte man sich über eine Privathaftpflichtversicherung sowie über Gepäck- und Reiserücktrittsversicherungen. Die Privathaftpflichtversicherung ist in den Tarifen Student Classic Plus sowie Student Comfort schon inbegriffen. Auch Reiserücktrittsversicherungen mit oder ohne Gepäckversicherung können bei MAWISTA gebucht werden. Jeder muss für sich selbst abwägen, was er als wichtig erachtet und wofür das eigene Budget reicht. Wer ein Stipendium oder andere staatliche Förderungen erhält, kann nachfragen, ob diese auch Versicherungskosten übernehmen.

Mit der Krankenversicherung in der Tasche, ist die Zusage nicht mehr gefährdet und man ist seinem Traum vom Studium in Deutschland schon wieder einen Schritt näher gekommen.

Wichtige Begriffe zur Krankenversicherung: