Krankenversicherung für Deutsche im Ausland und für Ausländer in Deutschland
mawista Tarif-Finder
Ausländer in Deutschland
Deutsche im Ausland
mawista generic
Krankenversicherung für Malaysische Studenten in Deutschland

Ein abgeschlossenes Studium ist auch in Malaysia ein wichtiger Meilenstein, für eine gute Karriere und eine sichere Zukunft. Der Bedarf an Studienplätzen ist in den letzten Jahren rapide angestiegen, doch das Angebot ist nach wie vor ungenügend.


Krankenversicherung für Malaysische Studenten in Deutschland

Ein abgeschlossenes Studium ist auch in Malaysia ein wichtiger Meilenstein, für eine gute Karriere und eine sichere Zukunft. Der Bedarf an Studienplätzen ist in den letzten Jahren rapide angestiegen, doch das Angebot ist nach wie vor ungenügend. Zu wenig Plätze, geringe Fächerauswahl und Probleme bei qualifiziertem Lehrpersonal schrecken viele begabte Jugendliche ab. Die wenigen guten Universitäten und Hochschulen sind überlaufen. Aus diesem Grund zieht es viele malaysische Studenten ins Ausland. Ca. 20% studieren komplett im Ausland und viele machen zumindest ein Auslandsjahr oder –semester. Deutschland ist dabei ein bisher wenig gefragtes Land, was vor allem an den wenigen Fördermöglichkeiten liegt. Bei Gastwissenschaftlern sieht es dagegen um einiges anders aus und wer genug Geld aufbringen kann schätzt ebenfalls die populäre deutsche Bildung.

Der wissenschaftliche Austausch zwischen den beiden Ländern steckt noch im Anfang, doch die Wichtigkeit wird zunehmend erkannt und umso mehr Austauschstudien stattfinden, umso beliebter wird die Chance auch.

Wer als malaysischer Student nach Deutschland möchte, muss sich um einige Dinge kümmern. Die Finanzierung steht dabei an oberster Stelle. Wer keinen malaysischen Stipendiengeber findet, kann sich ebenfalls auf Stipendien der deutschen Universitäten oder des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) bewerben.
Für ein ganzes Studium findet die Bewerbung direkt bei der deutschen Universität statt und man durchläuft meist das übliche Bewerbungsverfahren. Wer nur für ein oder zwei Semester nach Deutschland möchte, sollte zunächst versuchen, über die malaysische Universität eine Möglichkeit zu finden.
Wer seine Wunschuniversität in Deutschland gefunden hat und Hoffnung auf eine Zusage hat, sollte gleich mit der restlichen Planung anfangen. Oft werden die Zusagen erst sehr kurzfristig bekannt gegeben und dann wird die Zeit knapp. Dinge, über die man sich zumindest im Voraus informieren sollte sind Einreisebestimmungen, Wohnmöglichkeiten und eine Krankenversicherung.

Die Krankenversicherung für Deutschland ist schon deswegen so wichtig, weil in Deutschland eine Versicherungspflicht für Studenten besteht, wer also hier studieren möchte, muss eine Versicherung nachweisen können. Ohne Krankenversicherung kann die Zulassung zur Universität verweigert werden und der Traum vom Auslandssemester platzt.

Für ausländische Studenten ist es in der Regel empfehlenswert, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen. Diese kann von deutschen oder malaysischen Anbietern sein, doch die deutschen Anbieter kennen sich mit dem eigenen Gesundheitssystem natürlich in der Regel besser aus. Eine umfassende Versicherung zu erkennen ist nicht immer einfach, oft unterscheiden sich die Anbieter nur minimal und man weiß nicht genau, was jetzt sinnvoller ist. Wer Vorerkrankungen oder chronische Leiden hat muss diese auf jeden Fall berücksichtigen und sie ehrlich angeben. Nicht in jeder Versicherung sind solche Fälle abgedeckt.
Folgende Punkte können in einer guten und umfassenden Versicherung berücksichtigt sein, einige sind manchmal nur in Teilen abgedeckt:

Für Studentenversicherungen ist MAWISTA ein wahrer Spezialist. Hier werden Versicherungen angeboten, die exakt auf die Bedürfnisse und die Situation von Studenten im Auslandsaufenthalt zugeschnitten sind. Das gilt sowohl für deutsche Studenten im Ausland, als auch für ausländische Studenten in Deutschland. Die jahrelange Erfahrung mit dieser Zielgruppe führen dazu, dass die Versicherungen alle relevanten Leistungen abdecken.

Je nach Dauer des Auslandsaufenthaltes kann auch die Krankenversicherung bei MAWISTA flexibel in ihrer Laufzeit angepasst werden. Möglich sind Laufzeiten zwischen einem und 48 Monaten. Wer länger bleibt kann danach eventuell eine Verlängerung beantragen. Man muss auf jeden Fall immer darauf achten, dass man den gesamten Auslandsaufenthalt abgedeckt hat. Auch Reisen nach Hause oder die Übergangszeit vor dem Aufenthalt sollte versichert sein. Kann man nicht für den kompletten Aufenthalt in Deutschland eine Versicherung nachweisen, kann es zu Problemen kommen. Durch die Versicherungspflicht für alle deutschen Staatsbürger ist die medizinische Versorgung in Deutschland ohne Versicherung nicht immer gewährleistet. Wer nicht versichert ist hat außerdem hohe Beiträge zu zahlen. Für Studenten eine nicht machbare finanzielle Belastung.

Bei MAWISTA gibt es unterschiedliche Versicherungsarten. Die Tarife Mawista Student eignen sich wie der Name schon sagt besonders gut für Studenten im Auslandsaufenthalt. Es kann zwischen drei unterschiedlichen Möglichkeiten gewählt werden: Student Classic, Student Classic Plus und Student Comfort. Mit höherem Tarif steigt auch der Leistungsumfang und mehr Dinge sind mitversichert. Zudem beinhalten die Tarife Student Classic Plus und Student Comfort schon eine Privathaftpflichtversicherung (siehe unten).
Für Gastwissenschaftler und Stipendiaten, die nach Deutschland möchten um hier zu forschen gibt es außerdem die Tarife Mawista Science.

Wer sich für eine der Versicherungen von MAWISTA entschieden hat, wird schnell noch einen weiteren Vorteil entdecken. Sie können ganz einfach und bequem von zu Hause aus über das Internet abgeschlossen werden. Teure Telefonate nach Deutschland oder sogar eine Reise sind nicht notwendig. Man füllt lediglich das zugehörige Formular mit einigen persönlichen Angaben aus und erhält ein paar Tage später seinen Vertrag. Neben dem Vertrag wird auch die so genannte „Bescheinigung für Behörden“ beigelegt. Diese muss in Deutschland vorgelegt werden, wenn man sich in der neuen Stadt anmeldet.
Falls trotz allem noch Fragen zu den Versicherungen, zu einzelnen Tarifen oder zu MAWISTA selbst auftauchen, können diese jederzeit per Mail oder telefonisch an das Team von MAWISTA gestellt werden.
Auch die deutschen Universitäten beantworten einem gerne Fragen, die solche Dinge betreffen. Dazu wendet man sich am besten direkt an das Akademische Auslandsamt, das eigentlich jede deutsche Universität hat.

Neben der Krankenversicherung ist auch eine Privathaftpflichtversicherung in Deutschland wichtig. Wer einen Tarif wählt, in dem diese nicht beinhaltet ist, sollte zusätzliche Informationen über diese Art der Versicherung einholen und sich überlegen eine zusätzlich abzuschließen. In Deutschland ist es so, dass im Falle eines Unfalls oder einer Beschädigung von Eigentum der Verursacher die gesamten Kosten übernimmt. In der Regel geschieht so etwas ja nicht absichtlich und dann ist es sehr ärgerlich, einen hohen Geldbetrag zu zahlen. Die Versicherung übernimmt in diesem Fall die Kosten.

Wer ausreichend versichert ist, kann ganz beruhigt und voller Vorfreude ins Abenteuer Auslandsaufenthalt starten.

Wichtige Begriffe zur Krankenversicherung: