Krankenversicherung für Deutsche im Ausland und für Ausländer in Deutschland
mawista Tarif-Finder
Ausländer in Deutschland
Deutsche im Ausland
mawista generic
Krankenversicherung für Studenten aus den USA in Deutschland

Dass die USA für deutsche Studenten ein begehrtes Zielland fürs Auslandsstudium sind, daran besteht schon seit vielen Jahren kein Zweifel. Doch ein kleiner Teil der amerikanischen Studenten entdecken auch das kleine Land im Herzen Europas für sich. Der Ruf Deutschlands als starke Wirtschaftsnation mit guten Bildungszentren wird auch aktuell durch die Wirtschaftskrise wieder verstärkt.


Krankenversicherung für Studenten /Gastwissenschaftler aus den USA in Deutschland

Dass die USA für deutsche Studenten ein begehrtes Zielland fürs Auslandsstudium sind, daran besteht schon seit vielen Jahren kein Zweifel. Doch ein kleiner Teil der amerikanischen Studenten entdecken auch das kleine Land im Herzen Europas für sich. Der Ruf Deutschlands als starke Wirtschaftsnation mit guten Bildungszentren wird auch aktuell durch die Wirtschaftskrise wieder verstärkt. Das überzeugt auch die Studenten in den USA und ein Studium in Deutschland wird als große Bereicherung angesehen.

Egal ob komplettes Studium, Auslandssemester oder Tätigkeit als Gastwissenschaftler, wer einen wissenschaftlichen Austausch möchte, muss vor der Abreise noch einige Dinge beachten. Eigentlich ist das nichts Wildes, da auch in den USA bei Antritt eines Studiums dieselben Punkte geklärt werden müssen.
Als erstes steht dabei natürlich die Bewerbung an der Universität im Vordergrund. Hat man eine passende Universität oder Hochschule in Deutschland gefunden, sollte man sich direkt bei dieser über die Bewerbungsformalitäten informieren. Die Verfahren können von Uni zu Uni unterschiedlich sein. Wer in den USA schon an einer Universität eingeschrieben ist und nur für ein Semester nach Deutschland möchte, sollte zunächst auch die Austauschmöglichkeiten der eigenen Universität abklären.
Auch finanzielle Fragen kommen auf, zwar sind in Deutschland die Studiengebühren im Gegensatz zu den USA sehr gering, manche Universitäten verlangen überhaupt keine Studiengebühren, doch kommen Kosten für Reise und Lebensunterhalt auf einen zu.
Weitere Kosten müssen für eine Krankenversicherung eingerechnet werden. In Deutschland besteht eine Versicherungspflicht für Studenten und ohne ausreichende Krankenversicherung kann die Aufnahme an der Universität verweigert werden. Um seinen Traum nicht zu gefährden, sollte man sich frühzeitig um eine passende Krankenversicherung kümmern.

In der Regel schließt man für ein Auslandssemester eine Auslandskrankenversicherung ab. Diese kann entweder von einem amerikanischen oder von einem deutschen Anbieter stammen. Wer länger bleibt, kann sich auch überlegen, eine private Krankenversicherung in Deutschland abzuschließen.
Wichtig bei der Wahl ist, umfassende Leistungen abzudecken. Bestehen Vorerkrankungen oder chronische Leiden, muss man das bei der Suche auf jeden Fall berücksichtigen, denn solche Dinge sind nicht immer mitversichert. Zusätzlich gelten einige Dinge (wie z.B. ein Rücktransport in die USA) nur für Auslandskrankenversicherungen. Einige Beispielhafte Punkte, die in einer umfassenden Krankenversicherung komplett oder in Teilen abgedeckt sein sollten, sind die folgenden.

MAWISTA bietet Versicherungen speziell für Studenten an. Dabei bilden ausländische Studenten, die nach Deutschland kommen eine große Gruppe. Durch diese Spezialisierung sind die Versicherungen perfekt an die Situation und die Bedürfnisse von Studenten im Auslandsaufenthalt angepasst.

Beim Abschluss der Versicherung immer auch darauf achten, dass die komplette Zeit des Auslandsaufenthaltes und auch eventuell Heimreisen versichert sind. Die Versicherungen von MAWISTA können zum Beispiel mit flexibler Laufzeit zwischen einem und 48 Monaten gebucht werden.
Die MAWISTA bietet unterschiedliche Versicherungen für unterschiedliche Gruppen an. Die Tarife Mawista Student eignen sich, wie der Name schon sagt, besonders gut für Studenten, jedoch auch für zum Beispiel Sprachschüler. Sie werden in drei Unterkategorien geteilt: Student Classic, Student Classic Plus und Student Comfort. Der Tarif Student Comfort ist dabei der umfassendste, die anderen haben einen etwas kleineren Leistungsumfang.
Für Gastwissenschaftler oder Stipendiaten bietet MAWISTA die Versicherung Mawista Science an. Diese ist noch einmal ein klein wenig angepasst.

Eine gute Versicherung zu haben in wirklich wichtig, da das deutsche Gesundheitssystem ein wenig anders gestaltet ist, als das amerikanische. Ohne Versicherung ist eine medizinische Versorgung nicht immer gewährleistet und kann auch schnell sehr teuer werden. Gerade als Student ist das Risiko zu hoch, sich solche Schulden anzuhäufen.
Die Versicherungen von MAWISTA können außerdem ganz einfach und bequem über das Internet gebucht werden. Es ist nicht notwendig, dafür extra nach Deutschland zu kommen oder ein teures Telefongespräch zu führen. Nachdem man einen passenden Tarif gefunden hat, muss man lediglich das zugehörige Online-Formular mit einigen persönlichen Angaben ausfüllen. Den fertigen Vertrag sowie weitere Dokumente bekommt man dann per Post zugeschickt. Zu diesen Dokumenten gehört auch ein Formular, welches in Deutschland vorgelegt werden muss, wenn man sich am neuen Wohnort anmeldet, die so genannte „Bescheinigung für Behörden“. Diese muss somit nicht extra angefordert werden. Wer Fragen zu MAWISTA, den Versicherungen oder einzelnen Leistungen hat, kann sich natürlich jederzeit an das Team von MAWISTA wenden. Das geht telefonisch oder auch per Email.

Die Versicherungen von MAWISTA haben noch einen weiteren Vorteil. Sie sind außer Deutschland auch in allen anderen Ländern der Europäischen Union sowie in der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und auch in Island gültig. Das ermöglicht es einem, in den Semesterferien oder während der freien Zeit in diese Länder zu reisen und auch sie kennen zu lernen. Das ist eine einmalige Chance, seinen Horizont zu erweitern und viele neue Länder kennen zu lernen. Eine solche Reise sollte während des Auslandsstudiums auf jeden Fall gemacht werden.

Neben der Krankenversicherung spielt in Deutschland auch die Privathaftpflichtversicherung eine große Rolle. Bei Verschulden, eines Unfalls oder Sachschadens am Eigentum anderer, muss man den entstandenen Schaden komplett selbst zahlen, so regelt es das deutsche Gesetz. Ein Unfall oder ein Missgeschick kann schnell geschehen und in einem solchen Fall übernimmt die Versicherung den entstandenen Schaden. Solche Kosten gedeckt zu haben kann ebenfalls eine Erleichterung sein.
Eine weitere Möglichkeit, sind Gepäck- und Reiserücktrittsversicherungen. Gerade für die Flugreise kann eine Reiserücktrittsversicherung gut sein, da diese im Fall einer Stornierung die anfallenden Kosten trägt.

Wer sich einmal mit dem Thema Versicherung beschäftigt, wird schnell merken, dass es sehr umfangreich ist und nicht alles notwendig sein muss. Doch einen gewissen Basisschutz sollte jeder haben, gerade im Falle der Krankenversicherung ist das sogar unerlässlich, wenn man in Deutschland studieren möchte.
Hat man die Versicherung abgeschlossen, ist man seinem Traum jedoch wieder einen Schritt näher gekommen.

Wichtige Begriffe zur Krankenversicherung: