MAWISTA Krankenversicherung rumänische Studenten

Krankenversicherung für rumänische Studenten

Krankenversicherung für Studenten/ Gastwissenschaftler in Deutschland

Deutschland steigt bei zahlreichen Nationen im Ansehen der Studenten. Immer mehr wollen ihr gesamtes Studium in Deutschland absolvieren oder für einige Semester dort studieren. Auch bei den rumänischen Studenten ist das so. Laut Deutscher Botschaft stieg die Zahl der Studenten aus Rumänien von ca. 2800 im Jahr 2002 auf knapp 4000 im Jahr 2006. Insgesamt gibt es heute fast 250 Kooperationen zwischen deutschen und rumänischen Hochschulen.

Wer ein Studium in Deutschland plant, wird sicherlich eine unvergessliche Zeit erleben. Nicht nur Studenten, sondern auch Gastwissenschaftler schätzen die deutschen Universitäten und Forschungsmöglichkeiten. Über Kooperationen und Austauschmöglichkeiten soll auch der wissenschaftliche Fachaustausch gefördert werden.

Bevor man ins Ausland starten kann, gibt es noch ein paar Dinge, um die man sich kümmern sollte. Von der Bewerbung an der deutschen Hochschule über Wohnungssuche und Einreise bis hin zur richtigen Krankenversicherung, ist die To-do-Liste zu Beginn erst einmal gut gefüllt. Die Bewerbung für einen Platz an der deutschen Hochschule oder Universität läuft mittlerweile fast überall online ab. Für die Einschreibung muss man dann jedoch eine Krankenversicherung nachweisen.

In Deutschland besteht nämlich eine Versicherungspflicht für Studenten und wer nicht nachweisen kann, dass er einen umfassenden Schutz besitzt, kann Probleme mit der Zusage bekommen.

Bevor man also Gefahr läuft, seinen Platz zu verlieren, sollte man sich lieber frühzeitig mit diesem Thema befassen. Innerhalb der Europäischen Union gelten spezielle Sozialversicherungsabkommen, welche Versicherungsansprüche innerhalb der EU-Länder regeln. Wer also schon in Rumänien eine Versicherung hat, kann im Idealfall diese auf die Zeit in Deutschland übertragen lassen und hat schon einen Schutz.

Um das herauszufinden, wendet man sich am besten gleich an die bisherige Versicherung und fragt nach, ob und welche Leistungen übernommen werden.

Funktioniert das, braucht man lediglich einen Nachweis, den man in Deutschland vorlegen kann und den man von der rumänischen Versicherung bekommt. Seit 2006 gibt es auch die Europäische Krankenversicherungskarte, welche dann unbedingt mitgeführt werden sollte.

Die Versicherung für Studenten berücksichtigt die grundlegende Versorgung und einige Sonderfälle:

Für Studenten im Auslandsaufenthalt eignen sich die Versicherungen von MAWISTA besonders gut. Der Versicherungsspezialist hat sich auf Studenten im Auslandsaufenthalt ausgerichtet und alle Versicherungen sind perfekt auf die Situation und Bedürfnisse angepasst.

Die Angebote richten sich sowohl an deutsche Studenten im Ausland als auch an ausländische Studenten in Deutschland. Neben den Leistungen stimmt bei MAWISTA auch der Preis für den etwas schmäleren Studentengeldbeutel. Die Versicherung sollte in jedem Fall den gesamten Auslandsaufenthalt abdecken. Wer spontan länger bleibt, muss zuerst klären, ob eine Verlängerung der Versicherung möglich ist und falls nicht so schnell wie möglich eine andere Lösung finden.

Die Versicherungen von MAWISTA können für eine Dauer von einem bis 48 Monaten abgeschlossen werden und eignen sich so für Semesteraufenthalte als auch für einen längeren Aufenthalt. Im Angebot sind unterschiedliche Versicherungen.

Die Tarife Mawista Student richten sich wie der Name schon sagt, speziell an Studenten. Je nach Leistungsumfang und Budget kann man zwischen drei Tarifen wählen: Student Classic, Student Classic Plus und Student Comfort. Die Studententarife kommen im Übrigen auch für Sprachschüler in Frage, die nach Deutschland möchten.

Die Versicherungen von MAWISTA können über das Internet abgeschlossen werden. So spart man sich teure Telefongespräche oder sogar eine Reise zum deutschen Anbieter.

Über ein Online-Formular beantragt man ganz bequem und einfach die gewünschte Versicherung und gibt einige persönliche Daten an, die wichtig für den Abschluss sind.

Mit dem Vertrag bekommt man schon ein paar Tage später auch die sogenannte „Bescheinigung für Behörden“ mit. Diese muss in Deutschland vorgelegt werden. Falls trotz allem noch Fragen zu den Versicherungen, zu einzelnen Tarifen oder zu MAWISTA selbst aufkommen, kann man diese jederzeit an das Team von MAWISTA stellen. Entweder per Telefon oder aber auch per Mail ist das kein Problem.

Ein weiterer Vorteil der MAWISTA Auslandskrankenversicherungen ist, dass diese auch außerhalb Deutschlands gültig sind. Alle Länder der EU sowie Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und auch Island sind abgedeckt. So sind Heimaturlaube oder Reisen in diese Länder ebenfalls versichert. Das ist eine tolle Möglichkeit, für Studenten, eine Europareise anzutreten und mit den Kommilitonen den eigenen Horizont zu erweitern. Neben der Krankenversicherung können auch noch andere Versicherungen eine Rolle für Studenten im Auslandsaufenthalt spielen.

Die Tarife Student Classic Plus und Student Comfort beinhalten zum Beispiel noch eine Privathaftpflichtversicherung. Auch das ist eine wichtige Versicherung in Deutschland, da man bei Verschulden eines Unfalls oder Sachschadens das Eigentum anderer zahlen muss. Ein solcher Unfall kann dummerweise schnell passieren und die Versicherung übernimmt dann die anfallenden Kosten. Andernfalls können solche Kosten höher werden, als man zunächst denkt.

Wer im Krankenversicherungstarif keine Privathaftpflichtversicherung beinhaltet hat, sollte überlegen, ob diese nicht trotzdem wichtig ist und sie eventuell zusätzlich abschließen.

Das Thema Versicherungen ist eine Sache, die man nicht vernachlässigen sollte und obwohl es zunächst ziemlich umfassend und undurchdringlich scheint, kann man mit ein paar guten Tipps schnell die notwendigen Versicherungen finden und dann steht dem Auslandsaufenthalt ein Hindernis weniger im Weg, man rückt dem großen Traum ein Stück näher. Eine Zeit, die mit Sicherheit unvergesslich wird und viele tolle Ereignisse und Erfahrungen mit sich bringt.

MAWISTA Student

Ab 25 € pro Monat

Die Krankenversicherung für Studenten gilt nicht nur in Deutschland, sondern auch in allen Ländern der Europäischen Union, in der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und auch in Island. Das ermöglicht es einem, beispielsweise in den Semesterferien nicht nur das Gastland, sondern auch andere Länder zu bereisen und näher kennen zu lernen, ohne Stress zu haben eine weitere passende Versicherung zu finden.

Für viele junge Leute die nach Deutschland kommen zählt das schließlich zu den Vorteilen, hier zu studieren. Neben den fachlichen Qualitäten möchte man sich auch persönlich weiterentwickeln und den eigenen Horizont erweitern.

In den Tarifen Student Classic Plus und Student Comfort ist zudem eine Privathaftpflicht bzw. Unfallversicherung beinhaltet. Auch diese Art der Versicherung ist in Deutschland wichtig. Verschuldet man selbst einen Unfall oder beschädigt man Eigentum anderer, muss man laut Gesetz die anfallenden Kosten tragen. Natürlich möchte niemand mutwillig etwas beschädigen doch manchmal hat man eben Pech und ungewollt entsteht ein Schaden. Dann greift die Versicherung und übernimmt die anfallenden Kosten.

Das Thema Versicherungen in Deutschland ist nicht immer ganz einfach zu durchschauen aber wer sich ein wenig damit beschäftigt wird sicherlich eine passende Versicherung für die eigene Situation finden und kann sich dann um die weiteren Vorbereitungen für das Abenteuer Deutschland kümmern.

Die Zeit, die man als Student oder Gastwissenschaftler in Deutschland verbringen kann, werden mit Sicherheit unvergesslich und voll toller Erfahrungen und Erlebnisse, an die man sich sein Leben lang erinnern kann.

Für junge Leute ist das eine großartige Chance, ein fremdes Land kennen zu lernen und die eigenen Zukunftsperspektiven zu gestalten.