Erasmus Plus

Erasmus+ Plus

Europa bietet vielfältige Chancen und Möglichkeiten in der Bildung. Damit diese in Zukunft noch besser genutzt werden können, gibt es nun Erasmus+ – das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union.

In Erasmus+ werden nicht nur die bisherigen EU-Programme für lebenslanges Lernen, Jugend und Sport sondern auch die europäischen Kooperationsprogramme im Hochschulbereich zusammengefasst. Somit vereint Erasmus+ die bisherigen EU-Austauschprogramme „Erasmus“ der Hochschulen und die Programme „Leonardo da Vinci“ und „Comenius“ für Auszubildende, Schüler und Studierende. Auch das Programm zur Erwachsenenbildung „Grundtvig“ ist nun unter dem Dach von Erasmus+.

Das auf sieben Jahre ausgelegte Programm ist mit einem Budget von 14,8 Mrd. Euro ausgestattet – dies sind 40% mehr als das bisherige Budget der einzelnen Programme. Es soll bis 2020 für mehr als vier Millionen Menschen reichen.

In Erasmus+ wurden unter anderem die Bewerbungsverfahren vereinfacht und bürokratische Hürden abgebaut. Neu ist auch, dass in einer Pilotphase Garantien für Ausfallrisiken von Studiendarlehen für Studierende angeboten werden, die ein Masterstudienprogramm im europäischen Ausland absolvieren möchten. Die Darlehen erhalten die Studenten jeweils über eine national benannte Bank.

In den letzten Jahren waren die beliebtesten Gastländer der deutschen Erasmus-Studierenden beim Auslandsstudium an erster Stelle Spanien mit 5.419 Geförderten Studenten, Frankreich mit 4.789 Geförderten und Großbritannien mit 3.132 Förderungen.

Weitere Artikel  zum Auslandsstudium findest du unter Auslandsstudium

Eine Checkliste zum Auslandsstudium findest du unter dem folgenden Link: Checkliste Auslandsstudium

Jetzt anrufen

+49 7024 469 51-0

Jetzt teilen