Studieren im Ausland – Informationen und Tipps zur Krankenversicherung für das Auslandssemester

Studieren im Ausland – Informationen und Tipps zur Krankenversicherung für das Auslandssemester

Planst du gerade ein Auslandssemester weil du dein Studium gerne für eine Weile außerhalb deines Heimatlandes fortsetzen möchtest? Wahrscheinlich kannst du es kaum abwarten, einzigartige Erfahrungen zu sammeln und neue Länder, Kulturen sowie Menschen kennenzulernen. Vorab bedarf es allerdings einer gezielten Planung: Denn neben dem Studienort, muss auch über das Kursprogramm an der Universität, eine Unterkunft und das finanzielle Budget entschieden werden.

Da du mehrere Monate im Ausland verbringen wirst, dürfen auch ein Versicherungsschutz und ein Gesundheitsscheck bei den Vorbereitungen deiner Reise nicht fehlen. Ganz gleich wohin dich die Wege führen und in welches Land du gehen wirst – im Ausland ist der Krankenversicherungsschutz genauso wichtig wie zu Hause. Sonst kann es passieren, dass du bei einem Krankheitsfall schon mal sehr tief in die Tasche greifen musst. Eine internationale Krankenversicherung bietet dir hingegen Schutz vor finanziellen Schwierigkeiten und medizinischen Notfallsituationen.

Kosten

Der Flug, die Unterkunft, Studiengebühren – bei einem Auslandssemester kommt man nicht gerade günstig davon! Allein bei einem einzigen Arztbesuch, sei es wegen einer Mandelentzündung oder einer simplen Migräne, können aufgrund des örtlichen Gesundheitssystems schon immens hohe Kosten auf dich zukommen.

Wähle darum unbedingt die für dich passende Krankenversicherung, damit nicht noch zusätzliche Kosten auf dich zukommen. Doch welche Versicherung ist die richtige für dich?

Lieber vorsorgen

Zuerst solltest du in Erfahrung bringen, welche Einreisevorschriften in dem Land gelten, in dem du dein Auslandssemester verbringen wirst. Nicht in allen, aber in den meisten Ländern ist es eine Verpflichtung, eine umfangreiche Krankenversicherung abgeschlossen zu haben, wenn man als Ausländer einreisen möchte. Informiere dich darüber, welchen Krankenversicherungsschutz du benötigst und was für eine Art von Nachweis du bei deiner Einreise einreichen musst. Bevor du willkürlich die erstbeste Auslandskrankenversicherung abschließt, frage bei deiner Krankenkasse nach, ob und zu welchen Bedingungen deine Kasse dich im Ausland versichern kann. In den meisten Fällen benötigst du zu deiner jetzigen Versicherung eine Zusatzversicherung, da die Heimatversicherung keinen Schutz im Ausland gewähren kann.

Versicherungen vergleichen

Oft gibt es bezüglich des Leistungsniveaus und den anfallenden Kosten große Unterschiede zwischen einzelnen Versicherungen. Ob es sich um Standardleistungen wie zum Beispiel Arztbesuche und medizinische Vorsorgemaßnahmen, einen minderen Krankheitsfall oder gar um einen Krankenrücktransport handelt: Die Leistungen einzelner Versicherer sind grundsätzlich unterschiedlich. Du solltest dich daher über alle Versicherungsmöglichkeiten informieren, sodass du letztendlich die Versicherung abschließt, die deinen Bedürfnissen entspricht. Wenn du zu denjenigen gehörst, die durch ihre jetzige Versicherung auch im Ausland größtenteils abgedeckt werden, gibt es spezielle Zusatzangebote, welche beispielsweise nur den Unfalltod oder den Transport zu einem besseren Krankenhaus gewährleisten. Man sollte also in jedem Fall auch auf Spezialtarife achten, um  die richtige Entscheidung bei der Wahl der Auslandskrankenversicherung treffen zu können.

„Mawista-Student“ bietet deutschen Studierenden, Sprachschülern, Gastwissenschaftlern und Praktikanten eine ideale Versicherung an, über die auch mitreisende Familienangehörige versichert werden können. Weitere Informationen findest du unter Auslandskrankenversicherung für das Auslandsstudium!

Spezielle Bescheinigungen

Einige Länder verlangen von einreisenden Studierenden Bescheinigungen über spezielle medizinische Vorsorgemaßnahmen. In den USA sind zum Beispiel an einigen Hochschulen bestimmte Impfungen nachzuweisen, Russland verlangt bei einer Aufenthaltsdauer von mehr als drei Monaten einen negativen HIV-Test und um nach Südafrika reisen zu dürfen, bedarf es der Vorlage eines Thorax Röntgenbild. Welche Einreisebestimmungen für dein Reiseziel gelten, erfährst du bei den Botschaften oder Generalkonsulaten deines Gastlandes und auf den Internetseiten des Auswärtigen Amts.

Tipp: Gesundheitscheck, Impfungen und weitere Vorsorgemaßnahmen

Vor Antritt deiner großen Reise ist es von Vorteil, wenn du dich einer ärztlichen Untersuchung unterziehst und dein Hausarzt einen Gesundheitscheck mit dir durchführt. Falls du weitere Fragen zur medizinischen Vorsorge hast, kann dein Hausarzt dir gewiss weiterhelfen.

Führt dich deine Reise in tropische Gefilde wie Afrika, Australien oder Indien? Um Infektionskrankheiten so gut wie möglich aus dem Weg zu gehen, solltest du dich an ein Institut für Tropenmedizin wenden. Diese Forschungsinstitute klären dich über mögliche Krankheiten und Präventionsmaßnahmen auf und bieten medizinische Vorsorge. Zudem findest du auf den Internetseiten des Ausländischen Amts Angaben über vorgeschriebene Impfungen und Informationen zur reisemedizinischen Vorsorge.

Hast du eine passende Krankenversicherung in der Tasche? Dann steht einem spannenden und erlebnisreichen Auslandssemester nichts mehr im Wege und dein Abenteuer kann endlich beginnen!

Jetzt anrufen

+49 7024 46951 - 0

Jetzt teilen