COVID-19

Coronavirus / COVID-19 Krankenversicherung

Mit MAWISTA Krankenversicherungen auf der sicheren Seite

Pandemien, wie COVID-19, sind in unserer MAWISTA Versicherungen inkludiert. Solltest du an COVID-19 erkranken, bist du über deinen Tarif bei uns krankenversichert.

Schnellübersicht

Versicherungsschutz bei COVID-19 Erkrankungen

Wenn du aus beruflichen Gründen z. B. wegen deines Studiums ins Ausland reist oder dich dort aufhältst, dann besteht für dich Versicherungsschutz, auch wenn das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausspricht. Somit werden dir auch die Behandlungskosten einer COVID-19 Erkrankung erstattet. 

Touristische Reisen sind nur bedingt versichert

Wenn das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausspricht, sind nicht notwendigen Reisen (z. B. Urlaub) nur noch bedingt oder gar nicht mehr versichert. Weitere Information haben wir in der Übersicht unten aufbereitet. 

MAWISTA Krankenversicherung

Wann gilt die Reisekrankenversicherung bei COVID-19?

Berufliche / akademische Reisen sind trotz Reisewarnung versichert

Auch wenn das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausspricht: wer beruflich verreist oder sich beruflich im Ausland aufhält, der ist mit den MAWISTA Tarifen Krankenversichert. Das gilt auch für Studenten, die im Ausland studieren.

Der Versicherer verlangt unter Umständen einen Nachweis, dass dein Reisegrund beruflicher Natur ist (z. B. Kundenauftrag, Einschreibenachweis an der Uni oder Sprachschule). 

 

Touristische Reisen bzw. nicht notwendige Reisen sind bei Reisewarnung nur bedingt versichert

Das Auswärtige Amt spricht eine Reisewarnung aus, bevor du verreist

Wenn bereits vor deiner Einreise eine Reisewarnung ausgesprochen wurde, besteht in dem jeweiligen Land oder Gebiet kein Krankenversicherungsschutz.

Das Auswärtige Amt spricht eine Reisewarnung aus, während deiner Reise oder während du schon vor Ort bist

Wenn bei der Einreise noch keine Reisewarnung bestanden hat und eine Reisewarnung neu ausgesprochen wird, endet der Versicherungsschutz 7 oder 14 Tage (je nach Tarif) nach Bekanntgabe der Reisewarnung. 

Allerdings gilt die Krankenversicherung so lange, wie du nicht ausreisen kannst (z. B. weil Rückflug gestrichen wurden). Sobald jedoch eine Ausreise möglich ist, muss diese umgehend erfolgen. 

Den jeweils aktuellen Stand zu Reisewarnungen findest du auf der Seite vom Auswärtigen Amt

Kostenübernahme von medizinisch
erforderlichen Coronavirus-Tests

Die Kosten für einen COVID-19-Test werden vom Versicherer nur übernommen, wenn dieser von einem anerkannten Arzt aufgrund bestehender Symptome angeordnet wurde. Nicht übernommen werden die Kosten für einen vorsorglichen COVID-19-Test ohne ärztliche Überweisung.

Wird ein Corona-Test als Einreisevoraussetzung für den Auslandsbesuchs durchgeführt, besteht dafür keine Kostendeckung, da es sich dabei nicht um eine medizinische Notwendigkeit handelt.

 

 

Corona-Tests für Reiserückkehrer

 

Corona-Tests für Reiserückkehrer werden vom Versicherer nur übernommen, wenn ein Covid-19 Test von einem Arzt angeordnet wurde.

Wenn die Anordnung zu einem Test von einer Behörde ausgesprochen wird, werden die Kosten für den Test vom Versicherer nicht übernommen. 

Kostenübernahme bei COVID-19 Erkrankung im Ausland

Grundsätzlich übernimmt der Versicherer die medizinisch notwendigen Behandlungskosten bei akuten Erkrankungen oder eines Unfalls im Ausland, gemäß den Versicherungsbedingungen.

Erkrankst du während deines Auslandsaufenthalt am Coronavirus, werden auch hier die Kosten für die Versorgung beim Arzt oder im Krankenhaus  übernommen.

Bitte beachte, in welchen Fällen der Versicherungsschutz greift, wenn das Auswärtige Amt eine Reisewarnung ausgesprochen hat. 

 

Diese Leistungen sind bei einer COVID-19 Erkrankung versichert, wenn diese ärztlich angeordnet werden

Notruf-Nummer

Wir sind im Notfall für dich da

Die Mitarbeiter der Notrufzentrale können dich bei der Wahl des Arztes oder Krankenhauses beraten und klären direkt mit der Einrichtung die Details zur Kostenübernahme.

Kontaktiere die Notrufzentrale, wenn du im Ausland an COVID-19 erkrankst

MAWISTA Kundendienst

Oft gestellte Fragen

Alle Infos zu deinem Versicherungsschutz bei COVID-19

Ja, teile uns dies bitte schriftlich per E-Mail, Post oder Kontaktformular mit. Bitte beachte bei der Stornierung die Kündigungsfrist deines Tarifs und, dass ein Widerruf nur innerhalb der nächsten 14 Tage nach Vertragsabschluss möglich ist. Reichst du die Kündigung oder den Widerruf schriftlich ein, ist er an die folgende Adresse zu richten:

MAWISTA GmbH, Albstraße 26, D - 73240 Wendlingen
E-Mail: info@mawista.com

Nach Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist ist eine frühzeitige Beendigung des Vertrages aufgrund der Corona-Pandemie mit Rückerstattung deines Versicherungs-Beitrags leider nicht mehr möglich. Eine nachträgliche Änderung der Vertrags-Laufzeit ist nach abgelaufener Widerruffrist ebenso nicht möglich.

Bestand vor Reiseantritt bereits eine Reisewarnung von dem Auswärtigen Amt, bedeutet dies im Rahmen unserer Auslandsreisekrankenversicherung, dass kein Versicherungsschutz besteht. Wird die Reisewarnung während des Aufenthaltes vor Ort neu ausgesprochen, besteht nur Versicherungsschutz für sieben Tage nach Bekanntgabe der Reisewarnung.

Jetzt anrufen

+49 7024 469 51-0

Jetzt teilen