Die Top 10 sehenswertesten Orte in China

Die Top 10 sehenswertesten Orte in China

Faszination China, das Reich im Land der Mitte ist trotz steigender Bekanntheit noch immer eine fremde Welt für uns. Eine Welt, in die wir eintauchen möchten und dann tausende von Eindrücken erleben können. China ist jedoch auch ein Land der Gegensätze. Die großen Städte im Vergleich zur dünn besiedelten Natur. Die große Schere zwischen arm und reich und auch die gespaltene Haltung gegenüber dem Land. Einerseits diese Faszination und auch Bewunderung, für die Leistungen Chinas und andererseits die eher menschenverachtenden Handlungen, die wir nicht gutheißen können.
Eine Reise ist das Land aber auf jeden Fall wert und so sollen hier die schönsten und sehenswertesten Orte vorgestellt werden.

Top 1: Chinesische Mauer

Wer kennt sie nicht, die weltbekannte Chinesische Mauer ist die bekannteste und meistbesuchte Sehenswürdigkeit des Landes. Sie ist das größte von Menschen geschaffene Bauwerk und kann sogar vom Weltall aus gesehen werden. Einen so eindrucksvollen Beweis, was Menschen schaffen können, findet man selten. Im Jahr 2014 vor Christus soll der Bau begonnen haben. Zum Schutz vor Feinden ließ der erste Kaiser Chinas Qin Shihuangdi Schutzwälle errichten, der Beginn der Chinesischen Mauer. Über die Jahre hinweg wurde die Mauer oft erweitert, erneuert und teilweise auch wieder abgerissen. Die heutige Form stammt aus der Zeit der Ming-Dynastie.
Das geschichtsträchtige Bauwerk hat eine Länge von 6350 Kilometern und ist im Durchschnitt sechs Meter breit. Die Höhe dagegen variiert zwischen vier und bis zu 16 Metern.

An den touristischeren Orten, an denen man die Mauer besichtigen kann ist sie sehr gut erhalten und wird auch in Stand gehalten, doch an anderen Orten ist sie teilweise am Zusammenbrechen.
Seit 1987 gehört sie zum UNESCO Weltkulturerbe.

Top 2: Platz des himmlischen Friedens

Der Tian’anmen Platz oder Platz des himmlischen Friedens ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Peking. Er liegt im Zentrum der Stadt und zählt als der größte befestigte Platz der Welt. Der Platz beinhaltet das Denkmal für die Helden des Volkes auf welchem Szenen der Revolutionsgeschichte Chinas zu sehen sind. Er trägt außerdem die Inschriften Mao Zedongs. An einer Seite des Platzes befindet sich das Tor des himmlischen Friedens, wohinter der Kaiserpalast liegt. Dieser Palast ist nahezu 600 Jahre alt und bot den Herrschern der Ming-Dynastie sowie derer der Quing-Dynastie einen Regierungssitz, von wo aus sie über das Land herrschen konnten. Im Palast befindet sich heute ein Museum, welches die Zeit der Kaiser und die Geschichte des Landes zeigt. Der Palast zählt zum UNESCO Weltkulturerbe. Der Platz hat eine große Vergangenheit und hohen historischen Wert, ist jedoch nahezu immer überlaufen von Touristen.

Top 3: Neuer Sommerpalast

1750 ließ der Quianlong Kaiser zum 60. Geburtstag seiner Mutter eine prächtige Gartenanlage pflanzen. Dieser beinhaltet zahlreiche Wohnhöfe, Hallen, Seen und Pagoden und wurde in der Geschichte mehrmals geplündert und wieder aufgebaut. Eine Zeit lang wurde der Garten als Sommerresidenz verschiedener Kaiser genutzt, seit 1924 kann er öffentlich besichtigt werden. Die Gartenanlage lässt einen einerseits über die Pracht und den Reichtum staunen und lädt andererseits zum Entspannen und Ausklingen ein. Viele der prachtvollen Hallen, Theater und sonstiger Gebäude können gegen einen Eintrittspreis besichtigt werden. In Teehäusern lässt es sich bequem sitzen und bei einem Spaziergang um den See kann man ein marmornes Schiff betrachten.
Wer für ein paar Stunden eine Auszeit des Großstadttrubels sucht, ist hier bestens aufgehoben und kann in eine andere Welt und Zeit eintauchen.

Top 4: Olympiapark

In Peking befindet sich zudem der Olympiapark der olympischen Spiele 2008. Das Gelände kann besichtigt werden und beherbergt auch oft Veranstaltungen. Zahlreiche Gebäude wurden hier in kürzester Zeit errichtet, um einen geeigneten Ort für die Sportveranstaltung zu bieten. Die olympischen Spiele rückten China für diese Zeit in den Mittelpunkt der internationalen Gespräche. Die Meinungen blieben jedoch gespalten denn auch Kritik wurde laut.
Die architektonisch beeindruckenden Gebäude sind das vogelnestartige Nationalstadion und das bläuliche Schwimmstadion.

Top 5: Jin-Mao Gebäude

Dieses außergewöhnliche Gebäude vereint modern Architektur mit traditionellen chinesischen Elementen. Das Hochhaus ist 421 Meter hoch und besitzt 88 Stockwerke. Damit ist es wahrhaftig ein Bauwerk der Superlative. Fünf Jahre dauerte der Bau und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Die Fassade besteht aus Glas und Stahl und verleiht dem Wolkenkratzer einen futuristischen Touch. Im Inneren beherbergt es luxuriöse Wohnungen, Büros und das höchstgelegene Hotel in den oberen Stockwerken.
Doch das Jin-Mao Gebäude überzeugt nicht nur durch sein Aussehen, es wurde zudem erdbebenfest gebaut, da es auf unsicherem Gelände steht. Beeindruckend und ein wenig beängstigen ist, dass die Spitze des Gebäudes bei Wind bis zu 75 cm schwanken kann. Moderne Technik wird auch in den Aufzügen verbaut und so bringen diese einen in 45 Sekunden in den 88. Stock.
Von der Aussichtsplattform ganz oben hat man einen atemberaubenden Blick auf die Skyline von Shanghai.

Top 6: Victoria Peak

Von Hongkong aus fährt eine alte Stadtseilbahn, Peak Tram genannt, die einen in die umliegende Gipfelregion bringt. Schon diese fahrt liefert eine tolle Sicht auf die Stadt und die Umgebung. Oben liegt der so genannte Peak Tower, ein Gelände aus Läden und Restaurants. Vom Tower aus kann man rechts die Lugard Road betreten, welche einen zum 800 Meter entfernten Steilhang führt, welcher ein atemberaubendes Panorama auf Hongkong liefert. Es gibt außerdem für die Wanderbegeisterten einen Rundweg, der ca. 50 Minuten dauert. Es lohnt sich ebenfalls, abends oder bei Nacht noch einmal herzukommen und das Lichtermeer der Stadt zu bestaunen.
Der Peak ist nicht nur eine tolle Aussichtsplattform, sondern spielt auch in der Geschichte eine Rolle. Erst seit 1945 ist den Chinesen eine Ansiedlung des Peaks erlaubt, davor war dies einzig das Gebiet der Kolonialherren, die in dieser Wohngegend den Tropenkrankheiten, welche in der Stadt herrschten entgehen wollten.

Top 7: Tian Tan Buddha

Der Tian Tan Buddha ist der weltweit größte sitzende Buddha. Die Statue ist ganze 34 Meter hoch und wiegt 250 Tonnen. Somit stellt der Buddha ein beeindruckendes Monument dar. Die Statue befindet sich auf der Lantau Insel bei Hongkong. Der riesige Buddha wurde aus Bronze gefertigt und 1993 erbaut. Acht kleinere Statuen sind um den Buddha herum gebaut, welcher sich auf einer Erhöhung befindet, zu der man in 268 Stufen aufsteigen kann. Unterhalb des Buddha im Innern des Podest befindet sich eine kleine Ausstellungshalle, die ebenfalls besichtigt werden kann. Eine Fahrt zum Buddha ist besonders mit dem Schiff ein Erlebnis.

Top 8: Temple Street

Wer auf der Reise auch ein kleines bisschen Shoppen und Stöbern möchte ist auf der Temple Street in Hongkong genau richtig. Dort findet nämlich der berühmte Nachtmarkt statt, der eine wahre Attraktion ist. Jeden Tag von 18 bis 23 Uhr hat der Markt geöffnet und das Spektakel zieht einen in seinen Bann. Hier bekommt man alles von Nahrungsmitteln über Kleidung, Schmuck, Kunst und Mitbringsel aller Art. Außerdem gibt es einen Bereich mit Garküchen und anderen Essensangeboten, sowie ein Viertel mit Wahrsagern und Schaustellern. Ein Ausflug zu diesem Markt ist auf jeden Fall lohnenswert und man kann mit gefüllten Taschen zurückkehren.

Top 9: Mausoleum Qin Shihuangdis (Terrakottaarmee)

Das Mausoleum ist eine Grabanlageaus dem Jahr 210 vor Christus und gehört zu den größten Grabanlagen weltweit. Heut gehört die Anlage zu den beliebtesten und meist besuchten Sehenswürdigkeiten Chinas. Besonders beeindruckend ist die dort errichtete „Terrakottaarmee“. Über 7000 lebensgroße Soldatenfiguren können hier besichtigt werden. Sie sind ein originalgetreues Abbild einer der früheren Armeen. Jede Figur kann anhand von Uniform und Abzeichen in ihrem Rang identifiziert werden. Auch jedes Gesicht wurde individuell gestaltet, so dass keine Statue der anderen gleicht. Man kommt sich wirklich so vor, als wäre hier eine Armee zu Stein geworden. Seit 1987 zählen die Figuren zum UNESCO Weltkulturerbe und sie werden oft als das achte Weltwunder bezeichnet.

Top 10: Drei-Schluchten-Damm

Die Aufstauung Chinas größten Flusses, des Jangtsekiang ergibt einen der größten Stauseen der Welt. Der Damm dient der Energieerzeugung und soll das Hochwasser in der umliegenden Region eindämmen. Zwar ist das Gebilde beeindrucken, doch auch von starker Kritik begleitet. Vor allem Umweltschützer sehen Probleme, für die typische Natur.

China ist ein Land, welches zahlreiche Facetten besitzt und seine wahre Größe und Pracht vermutlich nie ganz zeigt, es lässt sich alles nur vermuten. Die Geschichte und die prachtvollen Gebäude machen es zu einem Land, das Menschen fasziniert und immer wieder aufs Neue zum Staunen bringt. Eine Reise kann einen zu den beeindruckenden Plätzen führen und man kann all das mit eigenen Augen sehen und individuell erleben.

Jetzt anrufen

+49 7024 469 51 - 0

Jetzt teilen