Die Top 10 sehenswertesten Orte in Thailand

Die Top 10 sehenswertesten Orte in Thailand

Thailand ist ein Land, welches Besucher fasziniert und begeistert wie kaum ein anderes. Wer aus einem Thailand Urlaub zurückkehrt hat strahlende Augen und unzählige Erlebnisse zu erzählen. Dabei ist es ganz egal, ob man in einem Hotelresort mit All Inclusive Behandlung war oder ob man mit nichts außer einem kleinen Rucksack quer durch das Land gereist ist. Die unglaublich schöne Landschaft, das blaue Wasser, die weißen Strände und die grünen Palmen geben einem das Gefühl, im Paradies zu sein und die offene und freundliche Art der Menschen berührt einen tief im Inneren. Thailand ist eines der beliebtesten asiatischen Länder für Touristen und obwohl es zu manchen Zeiten etwas überlaufen ist, ist es dennoch immer einen Besuch wert. Viele, die einmal dort waren verspüren den Drang in jedem Urlaub zurückzukehren und tun dies auch.

Top 1: Bangkok

Für viele ist Bangkok der erste Anlaufpunkt in Thailand, hier kommt man mit dem Flieger an und verbringt die ersten Tage, um sich in diesem Land zurechtzufinden. Das ist nicht immer einfach, noch völlig übermüdet vom Flug wird man in eine Metropole geworfen, die anders ist als alles, was man zuvor gesehen hat. Chaos an jeder Ecke, Trubel, Lärm und Hektik. Doch nach dem ersten Schock fängt man an, dieses Chaos zu lieben. Die Stadt lässt einem nichts anderes übrig, mit den unzähligen Menschen, die in kleinen Tuk Tuks umherrasen oder an ihren Ständen alles anpreisen was man sich nur vorstellen kann. Man könnte hier den ganzen Tag nur in einem der unzähligen Straßenrestaurants oder an einer Garküche sitzen und das rege Treiben beobachten. Mit einem leckeren thailändischen Gericht oder einem Fruchtshake in der Hand.
Doch Bangkok hat noch sehr viel mehr zu bieten und meist schafft man gar nicht alles in den paar Tagen, die man dort ist, so dass man vor dem Heimflug auf jeden Fall noch einmal ein paar Tage einplanen sollte.

Auf jeden Fall gesehen haben sollte man den aus James Bond berühmten Schwimmenden Markt – Floating Market genannt – hier wird die bunte Ware von Boot zu Boot verkauft. Auch der Wochenendmarkt Chatuchak ist sehr lohnenswert. Auf dem riesigen Gelände mit den unzähligen kleinen Ständen findet man alles, was das Herz begehrt und mit Sicherheit auch tolle Mitbringsel für die Lieben zuhause.
In Sachen Kultur steht natürlich der Grand Palace an erster Stelle, das königliche Gebäude mit seinen vielen Facetten sollte man unbedingt gesehen haben. Auch weitere Tempelanlagen, wie Wat Po, Wat Arun, Wat Phra Kaeo und andere sind atemberaubend schön. Ein Tip: kauft man sich ein Ticket für die Flussfahrt auf dem Chao Phraya, kommt man günstig an allen Tempeln vorbei, man kann überall aussteigen und sie besichtigen. Zudem ist die Fahrt auf dem Fluss ein tolles Erlebnis, bei dem man all die schönen Gebäude vom Wasser aus sehen kann.

Top 2: Krabi/ Railay Beach

Krabi ist eine Stadt im Südwesten Thailands und ein guter Ausgangspunkt, um die zahlreichen Inseln an dieser Küstenseite zu besuchen. Zwar kann man auch direkt nach Ko Phi Phi, Phangan oder anderen Inseln kommen, doch ein Zwischens Topp in Krabi kann ebenfalls begeistern. Die kleine Stadt versprüht einen tollen Charme und ist besonders bei Backpackern sehr beliebt. Von dort aus kommt man auch zum bekannten Railay Beach, der noch zum Festland gehört und zu den schönsten der Gegend zählt. Aufgrund der abgegrenzten Lage des Strandes fährt man dennoch mit dem Schiff zum Strand. Das kleine Feriendorf mit Bugalows scheint komplett von der Außenwelt abgeschnitten, eine kleine Oase im Paradies, die einen den Rest der Welt vergessen lässt. Zu Fuß ist noch ein kleinerer Strand zu erreichen, hier ist das Backpacker- und Kletterparadies. Rock Climbing gehört ebenso zum Zeitvertreib, wie Schwimmen, im weißen Sand liegen und Essen.
Wer etwas weniger Geld zur Verfügung hat, sollte den Weg zum nebenan gelegenen Phra Nang Strand auf sich nehmen, dort bekommt man günstige Bungalows inmitten des Palmenwaldes, diese sehen zwar nicht ganz so aus, wie die Hotelanlagen in Railay, sind aber immer noch sehr schön.

Top 3: Ko Phi Phi

Die Insel Ko Phi Phi ist für viele der Inbegriff eines Tropenparadies. Die Felsen, das Meer, der Sand und die Palmen, alles scheint perfekt. Viele zieht es auch wegen der dort gedrehten Szenen von The Beach mit Leonardo Dicaprio hierher. Die Insel wurde 2009 bei einem schweren Tsunami beinahe komplett verwüstet, mittlerweile hat sich die Natur jedoch weitgehend wieder erholt. Da die Insel sehr klein ist, lohnt es sich auch nur einen Tagesauslug hierher zu unternehmen. Oft kann man auf der Hin- oder Rückfahrt vom Boot aus noch Schnorcheln und Baden.

Top 4: Phuket

Auch Phuket zählt zu den eher touristischen Inseln, sie ist Thailands größte Insel und wird unter manchen Backpackern als Mallorca Thailands verpöhnt. Doch neben Pauschalreisenden, Hotelressorts und Liegestuhlarmeen findet man auch hier noch ruhigere Strände und faszinierende Landschaften.

Top 5: Ko Phangan

Ko Phangan liegt im Osten Thailands und zählt auch zu den bekanntesten Inseln. Hier ist der Tourismus besonders ausgeprägt und die Insel wird sowohl von Backpackern als auch von Hotelgästen geliebt. Besonders legendär bei den jüngeren Urlaubern sind die hier stattfindenden Full-Moon Partys. Bei diesen Feiern kommen bis zu 10.000 Menschen zusammen und tanzen die Nacht durch zu Reggae, Techno, Trance und anderen Musikstilen. Die Partys sind jedoch ebenso legendär wie berüchtigt, denn leider kommt es oft auch zu Unfällen durch übermäßigen Alkoholkonsum oder Drogen. Teil eines solchen Spektakels zu sein ist für viele junge Reisende jedoch ein Anreiz, das aus religiösen Bräuchen entstandene Fest zu feiern.
Tauchen ist hier ein beliebter Sport und man findet in der Umgebung und zum Beispiel auch auf der Nachbarinsel Ko Thao zahlreiche atemberaubende Plätze dafür. Die Unterwasserwelt zählt zu den vielfältigsten und schönsten der Welt.

Top 6: Ko Samui

Auf der östlichen Küstenseite sieht die Insellandschaft zum Teil etwas anders aus. Die typischen Felsformationen der Westküste sind hier nicht zu finden, doch Traumstrände sind dennoch zahlreich vertreten. Ko Samui zählt ebenfalls zu den größeren Inseln Thailands und hat von Touristenstädten bis zu einsamen Stränden vieles zu bieten.
Am bekanntesten ist wohl der Chaweng Beach, hier bekommt man Tag und Nacht Action pur. Ob Jetski fahren oder die Nächte durchfeiern, dieses Gebiet hat all das zu bieten. Und wer danach ein wenig Ruhe braucht genießt diese am Maenam Strand, der einlädt zum Ausruhen und Sonnenbaden.

Top 7: Chiang Mai

Neben den Inselparadiesen im Süden vergisst man oft, dass auch der Norden Thailands eine atemberaubende Natur besitzt und mit zahlreichen kulturellen Schätzen wartet. Chiang Mai, eine Stadt im Norden ist der perfekte Ausgangspunkt für all die Abenteuer, die dort auf einen warten. Die Stadt selbst ist schon etwas Besonderes, da sie in einem fast perfekten Quadrat angelegt wurde und dadurch ein ganz besonderes Bild annimmt. Hotels und Hostels innerhalb und etwas außerhalb gibt es genug. Doch was tun, wenn der nächste Strand tausende Kilometer entfernt ist? Die beliebtesten Ausflüge und Tätigkeiten sind Trekking-Touren durch den Urwald, Elefantenreiten, Rafting oder andere sportliche Betätigungen. Außerdem kann man einige Dörfer besuchen, in denen die Menschen noch traditionell leben, so zum Beispiel die „Long Necks“, welche ihren Hals mit schweren Ringen länger ziehen.
Auch in Chiang Mai selbst gibt es zahlreiche Tempel, die einen Besuch wert sind. Oder man probiert einmal einen thailändischen Kochkurs aus.
In jedem Fall ist es toll, auch einmal eine landschaftlich und zum Teil auch kulturell völlig unterschiedliche Region zu sehen.

Top 8: Ayutthaya

Die nur wenige Stunden von Bangkok entfernte Stadt ist die alte siamesische Hauptstadt. Hier kann man die verblasste Schönheit und Stärke der Vergangenheit bewundern. Wer sich für Kultur oder Geschichte interessiert, für den ist Ayutthaya ein Muss, für alle anderen sind die imposanten Ruinen zumindest einen Ausflug wert. Wer etwa vor dem Heimflug noch ein paar Tage Zeit hat und dem ganzen Trubel der Strände und der Großstadt entkommen möchte findet hier einen perfekten Ort, zum Abschalten. Fast wie eine Reise in die Vergangenheit eben, ein paar Gänge zurückschalten und genießen.

Top 9: Ko Lanta

Auch die Insel Ko Lanta ist ein Ort für all diejenigen, die ein wenig Ruhe von überlaufenen Stränden und Full-Moon Partys brauchen. Hier ist man auch mal alleine am Strand, wenn der Himmel etwas trüber ist und spätestens um 1 Uhr machen auch die letzten Strandbars zu. Die Menschen, die hierher kommen verteilen sich noch stärker auf die verschiedenen Strände, so dass keiner überlaufen sein wird. Ein paar Tage entspannen, bevor es weiter gehen kann zur nächsten Insel. Lanta überzeugt mit Ruhe und harmonischer Idylle, kann jedoch auch nicht mit der paradiesischen Schönheit der Nachbarn mithalten.

Top 10: Khao Yai National Park

Khao Yai ist der älteste und meist besuchteste Nationalpark Thailands und befindet sich östlich von Bangkok. Ob nur für einen Tag, oder für eine mehrtägige Tour, die Routen durch den Dschungel bringen einen ganz nahe an die Natur. Affen, Elefanten, Tiger all die Tiere des Dschungels gibt es hier, doch um sie zu sehen braucht man auch etwas Glück und Geduld. Das Wandern in der Hitze des Dschungels ist meist anstrengender als man denkt und so freut man sich über Wasserfälle und Seen, die nicht nur atemberaubend aussehen, sondern in denen man sich auch eine kleine Abkühlung gönnen kann.

Jetzt anrufen

+49 7024 469 51-0

Jetzt teilen