15 Gründe für eine Reiserücktrittsversicherung

15 Gründe für eine Reiserücktrittsversicherung

Der nächste große Familienurlaub steht vor der Tür: Möchten Sie sich und die Mitreisenden gerne absichern? Oder sind Sie sich nicht sicher, ob Sie eine Reiserücktrittsversicherung überhaupt benötigen?

Eine Reiserücktrittsversicherung kann in vielen Fällen von großem Nutzen sein. Wenn Sie eine gebuchte Reise plötzlich nicht mehr antreten können, verlieren Sie neben ein paar schönen Urlaubstagen höchstwahrscheinlich auch noch eine Menge Geld, da hohe Stornierungsgebühren des Reiseveranstalters auf Sie zukommen können. Um das zu verhindern, gibt es die Reiserücktrittsversicherung. Diese ersetzt die Stornierungskosten, die bei Absage der Reise an den Reiseveranstalter zu zahlen sind.

Ob Unfall, Wohnungsbrand oder Schwangerschaft: Es gibt viele Reiserücktrittsgründe, die versichert sind. Einige von diesen Versicherungsgründen haben wir hier für Sie aufgelistet.

1. Teure und lange Reisen

Planen Sie für das kommende Jahr eine lange und teure Rundreise oder einen aufwendigen Luxusurlaub? Dann empfiehlt es sich, neben der Reisebuchung auch eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. Denn je teurer die Reise ist, umso höher werden auch die Stornierungskosten. Vor allem wenn kleine Kinder oder ältere Leute mitreisen, bietet sich eine Reiserücktrittsversicherung an. Die Versicherung gilt bis zum Reiseantritt und selbst wenn die Reise während der ersten acht Tage abgebrochen wird, können Reiseleistungen oft anteilig erstattet werden, dazu ist dann aber die Reiseabbruchversicherung notwendig.

2. Pauschalreisen und Last-Minute Reisen

Besonders wenn Last-Minute Reisen kurzfristig abgesagt werden, können sehr hohe Stornokosten aufkommen. Deshalb sollte man sich lieber absichern, bevor man im Schadensfall auf den Reisekosten sitzen bleibt. Auch für Pauschal- und Billigreisen gilt: Je später man die Reise storniert, desto höhere Stornierungskosten fallen an. Bevor man sich später möglicherweise eingestehen muss, dass man am falschen Platz gespart hat, sollte man also nicht zögern und eine Versicherung abschließen. Eine Versicherung kostet zudem vergleichsweise wenig: Wenn letztendlich etwas Unvorhergesehenes passiert und man keine Versicherung zur Hand hat, zahlt man im besten Fall, also bei einer Stornierung von über 30 Tage vor Abreise, nur eine Bearbeitungsgebühr. Wenn man die Reise aber 8-20 Tage vor Abreise storniert, muss man schnell 50% des Reisepreises zahlen. Falls die Stornierung am Tag der Abreise erfolgt, muss 100% des Reisepreises gezahlt werden. Dieses Risiko sollte man nicht auf sich nehmen müssen.

3. Private Reisen

Sie buchen Ihren Flug und Ihr Hotel bzw. Ihre Ferienwohnung selbst? Auch wenn Sie individuell reisen, können bei Reiserücktritt schnell hohe Stornogebühren für Ihren Flug und die Unterkunft fällig werden. Sollten Sie eine Reiserücktrittversicherung abschließen, wird die Gesamtsumme aus den Preisen Ihrer einzelner Buchungen ausgerechnet. Auf dieser Summe basierend werden Kosten vom Veranstalter, Hotel oder der Wohnung erstattet, wenn Sie die Reise aus versicherten Gründen nicht antreten können.

4. Krankheit/Todesfall

Auch wenn niemand gerne darüber nachdenkt: Stellen Sie sich vor, Sie werden so krank, dass Sie ihre Reise stornieren müssten. Wenn Sie nicht reiserücktrittversichert sind, müssen Sie tief in die Tasche greifen. Deshalb sind unvorhersehbare Krankheiten oder ein Todesfall der versicherten Person, sowie von Mitreisenden und Familienangehörigen Gründe, bei denen die Reiserücktrittsversicherung die Stornierungsgebühren übernimmt. Natürlich stellt man sich die Frage, wie hoch das Risiko zu erkranken letztendlich ist, vor allem wenn man noch nicht in einem hohen Alter ist. Allerdings ist eine Versicherung für jedes Alter zu empfehlen – denn im Ernstfall hat man Sicherheit und muss sich nicht mit zusätzlichen Kosten herumärgern.

5. Unfall

Sie haben eine Rücktrittsversicherung gebucht und verletzen sich kurz vor Reiseantritt bei einem schwerwiegenden unvorhersehbaren Unfall? Dann können Sie beruhigt sein, dass keine massiv hohen Kosten auf Sie zukommen werden, denn eine Unfallverletzung ist ein weiterer versicherter Grund. Wenn Sie beruflich oder privat oft einer erhöhten Unfallgefahr ausgeliefert werden, sollten Sie sich versichern lassen und somit sicher gehen, dass Ihnen nichts schlimmes passieren wird.

6. Schaden am Eigentum

Ebenso lässt sich auch eine Stornierung Ihrer Reise wegen Schaden an Ihrem derzeitigen Wohnsitz versichern. Versicherte Gründe sind sowohl Elementarereignisse als auch Wohnungsbrand oder ein Wasserrohrbruch.

7. Schaden eines Dritten

Wenn Sie in einer Einbruch-riskanten Gegend wohnen, sollten Sie ebenfalls auf die Vorteile einer Reiserücktrittsversicherung zurückgreifen: bei erheblichem Schaden, zum Beispiel durch Einbruch oder Vandalismus, werden die Stornierungsgebühren, die bei Absage der Reise eigentlich an den Reiseveranstalter gezahlt werden müssten, von der Versicherung erstattet.

8. Arbeitsplatzverlust

Arbeiten Sie in einem risikoreichen Unternehmen, welches gerade wirtschaftliche Probleme und konjunkturellen Schwierigkeiten hat? Dann sollten Sie sich in jedem Fall eine Reiserücktrittsversicherung zulegen. Warum? Stellen Sie sich vor, was passieren könnte: ein unverschuldeter Arbeitsplatzverlust, konjunkturbedingte Kurzarbeit auf Zeit mit Reduzierung vom Bruttoeinkommen, oder aber ein kurzfristiger Ausfall Ihrer Urlaubsvertretung, sofern Sie Selbstständiger sind. Was nun? In all diesen Stornierungsgründen ist man versichert.

9. Neues Arbeitsverhältnis/ Arbeitsplatzwechsel

Falls Sie arbeitslos sind und nun die Möglichkeit haben, ein neues Arbeitsverhältnis anzufangen, können Sie die Stornierungskosten für Ihren Reiserücktritt mit einer Reiserücktrittsversicherung umgehen. Ein weiterer versicherter Grund ist ein unvorhersehbarer Arbeitsplatzwechsel. Hierbei müssen Sie Ihre Reise gebucht haben, bevor Sie von dem Wechsel in Kenntnis gesetzt wurden.

10. Schwangerschaft

Ihr Nachwuchs ist auf dem Weg und es gibt Komplikationen bei der Schwangerschaft? Sie können Ihre geplante Reise möglicherweise aus medizinischen Gründen nicht antreten? Dann sollten Sie ihren Urlaub nicht ohne eine Reiserücktrittsversicherung buchen. Denn auch eine Schwangerschaft ist ein versicherter Grund, bei dem die Kosten der Stornierung von der Versicherung erstattet werden.

11. Impfunverträglichkeit

Falls Sie in ein Land reisen, für welches Sie sich vorab einigen medizinischen Impfungen unterziehen müssen, sollten Sie über eine Reiserücktrittsversicherung nachdenken. Denn auch bei Reiserücktritt durch Impfunverträglichkeit werden keine Kosten auf Sie zukommen.

12. Wiederholung von Prüfung/ Nichtversetzung

Du bist Student oder Schüler und hast die Prüfung nicht bestanden? Und dann fällt der Termin für die Wiederholung ausgerechnet in den Zeitraum, in dem du eigentlich am Strand sitzen und deinen Urlaub genießen wolltest? Alles kein Problem, wenn du vorab eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen hast. Denn deine Versicherung wird bei nicht bestandenen Prüfungen bzw. Nichtversetzung die anfallenden Stornierungskosten ersetzen.

13. Spende von Organen oder Geweben

Ein unerwarteter Termin zur Spende von Organen oder Geweben wie zum Beispiel Knochenmark auf Grundlage des Transplantationsgesetzes ist ein weiterer Rückreiseversicherungsgrund, bei welchem keine finanziellen Kosten für den Versicherten aufkommen.

14. Prothesen und Implantate

Sie können Ihre Reise nicht antreten, da Ihre Prothese unerwartet gebrochen ist? Oder weil sich plötzlich eines Ihrer Implantate gelockert hat? Bei der Buchung Ihrer Reise sollten Sie unbedingt eine Reiserücktrittsversicherung dazu buchen, um sich im Fall eines Prothesenbruchs oder der Lockerung von Implantaten vor einem finanziellen Schaden zu wahren.

15. Gerichtliche Ladung

Wenn Sie eine gerichtliche Ladung haben und Ihre geplante Reise aufgrund dessen nicht antreten können, müssen Sie die Stornierungskosten aus eigener Tasche bezahlen. Es sei denn, Sie haben eine Rücktrittsversicherung abgeschlossen. Um unbelastet vereisen zu können, sollten Sie eine solche Versicherung zur Reise dazu buchen.

Beachten Sie, dass alle Versicherungsgründe bei Reiserücktritt unvorhersehbar, zufällig und nicht mit Absicht auftreten sollten, damit Stornierungsgebühren auch tatsächlich von der Versicherung übernommen werden.

Tipp: Informieren Sie sich umfangreich und vergleichen Sie die Angebote von unterschiedlichen Versicherern. Die Versicherungsgründe können von Versicherung zu Versicherung stark variieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.