Sprachreisen – Wissenswerte Fakten über die Reisen mit besonderen Leistungen

Sprachreisen – Wissenswerte Fakten über die Reisen mit besonderen Leistungen

Was ist eine Sprachreise?

Die allgemeine Definition einer Sprachreise ist ein persönlicher Aufenthalt im Ausland mit dem Ziel, die jeweilige Landessprache zu erlernen oder bereits bestehende Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern. Du kannst dir sicher vorstellen, dass eine Sprachreise eine gute Methode ist, um sich eine fremde Sprache anzueignen. Im Ausland bist du den ganzen Tag lang von der Sprache umgeben. Du bist quasi „gezwungen“, die Landessprache selbst und sofort im Alltag anzuwenden. Manchmal klappt das in den ersten Stunden nur holprig. Aber je öfter du den Einsatz der Sprache in ganz gewöhnlichen Situationen übst, desto schneller hast du den Bogen raus.

Eine Sprachreise ist in der Regel immer mit Sprachunterricht am Zielort verbunden. Nach dem Unterricht bleibt ausreichend Zeit, um in Ruhe die lokale Umgebung zu erforschen und in die Kultur des Gastlandes einzutauchen. Wer gelassen und gemächlich seinen Ferienort erkundet, schließt meist schnell neue, interessante Freundschaften mit aufgeschlossenen Einwohnern und anderen Sprachreisenden. Die spezialisierten Sprachschulen sind bemüht, den Unterricht in natürlicher Sprachumgebung zu vermitteln. Oftmals gehören bildende Ausflüge und gemeinsame Freizeitaktivitäten mit zum Reiseumfang. Ein Kontakt zu Landesbewohnern ist sowohl erwünscht als auch notwendig, um ungezwungen in Gespräche in der fremden Sprache verwickelt zu werden.

Es gibt etliche Sprachreiseveranstalter, die Sprachreisen durchführen. Sie organisieren die Anreise, die Unterkunft, den Sprachunterricht sowie Freizeit- und/oder Kulturprogramme. Sprachreisende erhalten somit häufig ein komplett arrangiertes Programm. Zusätzlich zu den Kosten für die Reise selbst, brauchst du dann nur noch Taschengeld, um Auslagen am Urlaubsort direkt begleichen zu können. Für alles andere sorgt der Reiseveranstalter. Weiter unten im Artikel stehen weitere Hinweise zu den verschiedenen Formen von Sprachreisen, die du buchen kannst. 

Wohin kann ich eine Sprachreise unternehmen?

Sprachreisen nach England und Frankreich sind dir sicherlich ein Begriff. Mit ihnen werden viele schon in der Schulzeit konfrontiert, wo es zum Beispiel sogenannte Schul- und/oder Städtepartnerschaften gibt. Sprachreisen nach England oder Frankreich sind äußerst populär und werden vielfach gebucht. Wenn du aber von einem Urlaub in der großen weiten Welt und einer exotischeren Sprache träumst, hast du ebenso gute Chancen, einen erlebnisreichen Sprachurlaub woanders zu verbringen. Sprachreiseveranstalter haben unter anderem die folgenden Destinationen im Angebot:

  • USA,
  • Kanada,
  • Australien,
  • Malta,
  • Neuseeland,
  • Irland,
  • Singapur,
  • Südafrika,
  • Spanien,
  • Italien,
  • Japan,
  • China,
  • Costa Rica,
  • Irland,
  • Petersburg,
  • Taiwan,
  • Marokko,

Neuseeland oder Australien erfreuen sich dank ihrer betörenden Landschaft, international einflussreicher Großstädte und dem landestypischen Lebensstil besonderer Beliebtheit für Sprachaufenthalte. Auch China und Japan sind aufgrund ihrer völlig andersartigen Sprache und Schrift begehrte Sprachreiseziele. Gerade junge Menschen sind einem fremdländischen kulturellen Mix gegenüber aufgeschlossen und erwerben durch die tägliche praktische Anwendung rasch Kenntnisse in bis dato unbekannten Sprachen. Obgleich auch Frankreich und England Attraktivität besitzen, ist Sprachurlaub weltweit möglich. Wenn du die Absicht hast, russisch zu lernen, ist eine Sprachreise nach Moskau oder St. Petersburg die richtige Wahl. Die russischen Städte üben auf westliche Touristen eine enorme Faszination aus. Neben touristischen Sehenswürdigkeiten kannst du bei einem Sprachurlaub die scheinbar so andere Kultur und das alltägliche Leben erforschen.

Ein Sprachurlaub ist natürlich nicht vergleichbar mit einem Strandurlaub, wo du den kompletten Tag frei hast und keine Termine anstehen. Trotzdem brauchst du auf das Badevergnügen nicht verzichten, wenn es dir wichtig ist. Traumreisen mit Sprachurlaub sind auch nach Barbados möglich, wo türkisblaues Meer, feinsandige bildschöne Strände und Palmen locken. Nach dem Sprachunterricht gibt es genug Freizeit, um das Wasser zu genießen.

Für wen eignen sich Sprachreisen?

Generell kann jeder sprachbegeisterte eine spezifische Reise zum Lernen einer Sprache unternehmen, auch als Bestandteil einer Weltreise zum Beispiel. Agenturen wie z. B. EF, die Sprachreisen als Komplettpaket anbieten, haben häufig eine Einteilung in Altersgruppen. Das ist hilfreich, damit Gleichgesinnte und Gleichaltrige unkompliziert und einfach Gesprächsthemen finden und zu Freunden werden. Die Ausgestaltung gemeinsamer Unternehmungen in der Freizeit ist in etwa gleichaltrigen Gruppen simpel und undramatisch. Vielfach bieten Sprachreiseveranstalter Kategorien wie

  • Schülerreisen für 9- bis 14-jährige,
  • Schüler und Abiturienten von 14 bis 18 Jahren,
  • junge Erwachsene zwischen 18 und 25 Jahre,
  • Erwachsene und Berufstätige 25+,
  • Erwachsene und Senioren 50+.

Dem Alter sind demnach keine Grenzen gesetzt, eine Sprachreise zu machen. Neben dem Faible oder Interesse für die jeweilige Sprache, muss ein Sprachschüler etwas Zeit für den Aufenthalt im Ausland aufbringen. Angebote reichen von einer Woche, was extrem kurz und nicht nachhaltig effizient ist, bis hin zu einem Jahr. Wenn du ein Jahr im Ausland bleiben möchtest, kann das ein Jahr mit einem Schulbesuch vor Ort sein, eine Praktikumszeit beinhalten oder sogar einen Job, mit dem du den Unterricht und Aufenthalt refinanzierst.

Sprachreisen gibt es nicht nur für jede beliebige Altersklasse. Ebenso lässt sich für jedes Level an eventuell bestehenden Vorkenntnissen der passende Sprachurlaub finden. Du kannst genauso eine Sprachreise buchen, wenn du überhaupt keine Vorkenntnisse hast, wenn du geringe Kenntnisse besitzt oder schon fortgeschritten bist. In vielen Fällen absolvierst du vor der Einteilung in eine Unterrichtsklasse am Zielort einen kleinen Einstufungstest. Anhand der Ergebnisse teilen dich die Lehrer in die passende Unterrichtsklasse ein. Der Unterricht findet zumeist in kleinen Gruppen statt. Die wenigen Teilnehmer sollen für ein bestmögliches Lernergebnis natürlich auf ähnlichem Kenntnisstand sein. So kann sich niemand zu sehr über- oder unterfordert fühlen.

Sprachreise als Pauschalreise

Pauschalreisebuchungen sind generell sehr beliebt. Auch auf dem Sprachreisesektor werden sie häufig gebucht. Der Vorteil ist, dass alle einzelnen Reiseleistungen von einem Reiseveranstalter zu einem Gesamtpaket zusammengefasst sind und alle Details in einer Buchung enthalten sind. Neben der An- und Abreise gehören in das Reisepaket die Unterbringung, Transfers und der Sprachunterricht. Je nach Wunsch und Belieben buchst du eine Reise mit vorgegebenem Freizeitprogramm oder ohne. Manche Sprachreisen sind beispielsweise kombiniert mit bestimmten Sportarten, denen die Teilnehmer nachmittags nachgehen. Wenn dir das zu viel ist, entscheidest du dich für eine Reise, bei der du nur einige Stunden Sprachunterricht am Tag hast und den Rest zu deiner freien Verfügung. Dann kümmerst du dich eigenständig um deine Freizeitgestaltung.

Wie bei jeder anderen Pauschalreise gilt auch für eine Sprach-Pauschalreise, dass der Organisator die Leistungen auf eigene Rechnung und eigenen Namen verkauft. Der Veranstalter haftet für die Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen. Falls Mängel auftreten, ist der Sprachreiseveranstalter verantwortlich und muss als dein Ansprechpartner für die entsprechende Behebung Sorge tragen. Reiseveranstalter, die Pauschalreisen verkaufen, sind grundsätzlich verpflichtet, eine Konkursausfallversicherung abzuschließen. Sollte also das Unternehmen, bei dem du eine pauschale Sprachreise gebucht hast, plötzlich zahlungsunfähig sein oder Insolvenz anmelden, muss es trotzdem entweder die gebuchte Leistung erbringen oder dir die entstandenen Kosten erstatten. Du bist also auf der sicheren Seite, was deine Ersatzansprüche betrifft, falls der als Pauschalreise gekaufte Sprachurlaub aufgrund einer Veranstalterpleite nicht stattfinden kann. Zahlreiche Urlauber bevorzugen die Buchung von Pauschalreisen, weil alle Details in der Reservierung enthalten sind und kein Punkt wie ein Transfer zum Unterbringungsort oder ähnliches vergessen werden kann.

Sprachreise durch Vermittlung

Auf dem Markt für Sprachreisen tummeln sich etliche so bezeichnete Sprachreisevermittler. Diese Vermittler geben auf eigene Rechnung die Leistung eines Dritten weiter. Sie stellen ihre Rechnung zum Teil in fremdem Namen oder reichen Belege von Sprachschulen an Reisende durch. Im Gegensatz zum Pauschalsprachreiseveranstalter haften Vermittler nicht für die vertragsgerechte, vollständige Erbringung der vereinbarten Reiseleistung. Sie beschränken sich vielmehr auf die Haftung für eine korrekt durchgeführte Vermittlung. Falls bei einer vermittelten Sprachreise ein Mangel auftritt, gilt als Ansprechpartner der betreffende Leistungsträger, der Abhilfe schaffen muss. Wenn der Unterricht nicht plangemäß funktioniert, ist die Sprachschule verantwortlich. Gibt es Probleme mit der Unterbringung, muss das Beherbergungsunternehmen geradestehen. Stimmt etwas bei der An- oder Abreise nicht, stehen Bahn- oder Fluggesellschaft in der Verantwortung. Sprachreisevermittler geben die Informationen über eine Reisebuchung an einzelne Sprachschulen weiter. Die Vermittler stellen ähnlich wie ein Pauschalreiseanbieter die von dir gewünschten Leistungen zusammen: Schule, Unterkunft, Flug, Freizeit usw. Manche Vermittler beziehen ihre Angebote sogar von Sprachreiseveranstaltern. Für die Vermittlungstätigkeit, also den Verkauf einer Sprachreise, erhält der Vermittler dann eine Provisionsleistung oder Kommission von dem Partnerunternehmen. Der Vorteil bei einer Sprachreisevermittlung liegt darin, dass du dir dein Paket nach deinen individuellen Wünschen zusammenstellen kannst. Eine Pauschalreise bietet nur fertig vorliegende Bündel zur Buchung an. Demzufolge hast du durch eine Vermittlung selbst mehr Gestaltungsmöglichkeiten, falls du keine maßgeschneiderte Pauschalreise für einen Sprachurlaub am Markt findest. Eine Sprachreisevermittlung kann im Einzelfall als Stipendium funktionieren. Ein Stipendium dient als Förderung für Begabte. In bestimmten Programmen werden Stipendien als Auslands-/Sprachlernaufenthalte ausgelobt. Die Finanzierung und Organisation übernehmen in Deutschland im Regelfall Stiftungen. Ein Stipendiat bekommt etwa eine bestimmte Zeit an einer fremden Schule zugewiesen, während der er/sie in einer Gastfamilie lebt und am normalen Alltag im Ausland teilnimmt. 

Sprachreise als Individualurlaub

Die weitreichendsten Freiheiten bei der Gestaltung eines Sprachurlaubes bietet die Individualreise. Bei einem Individualurlaub suchst du dir alle notwendigen und gewünschten Leistungen einzeln aus und buchst sie auch separat. Wenn du also schon eine Sprachschule am Zielort kennst, kontaktierst du diese und sorgst selbst dafür, dass du in die für dich am besten geeignete Unterrichtsklasse kommst. Natürlich bist du ganz frei in der Realisierung deiner Anreise – ob per PKW, Flug oder Zug – du wählst nach eigenem Belieben aus. Dabei ist es unwichtig, ob deiner Entscheidung ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis oder der komfortabelste Reiseweg zugrunde liegt. Eine Sprachreise als Individualurlaub führt viele Menschen in die USA oder nach Australien, das auch bei jungen Menschen als Zielland für ein Praktikum beliebt ist. Denn hier bleiben die meisten Reisenden nicht nur an einem Ort, sondern bereisen nach und nach unterschiedliche Landstriche oder Städte. Die jeweils nötig werdenden Reiseleistungen wie Unterbringung, Inlandsflüge, Mietwagen erwirbst du spontan und je nach Eigenbedarf. Meist planen Individualurlauber lediglich eine Anreise sowie ein Datum, zu dem sie wieder in der Heimat ankommen möchten. Alles Weitere ergibt sich im Verlauf während der Reise.

Eine Individualsprachreise ist besonders für Studenten und junge Erwachsene geeignet, die circa sechs bis zwölf Monate Zeit aufbringen und während des Aufenthaltes an verschiedenen Stellen durch Gelegenheitsjobs ihre Reise selbst weitestgehend finanzieren. Wer stundenweise zusätzlich zu Sprachunterricht einer Arbeit am Zielort nachgeht, bekommt tiefgründige Einblicke in die Verwendung der Sprache in allen erdenklichen Situationen. Wichtig ist bei einem Sprach-Individualurlaub, mögliche Visumspflichten zu beachten und notwendige Anträge rechtzeitig zu stellen. Bei einer solchen Reise bist du sehr auf dich selbst gestellt, bringst aber unter Umständen die meisten Erfahrungswerte mit nach Hause.

Reiseversicherungen für Sprachreisen

Unser Spezialgebiet ist die Auslandsreisekrankenversicherung.  Unsere Produkte für eine Reisekrankenversicherung, die auch weltweit gültig ist, finden Sie unter: Reiseversicherung für Sprachreisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.